Kinderrechte in Deutschland
Engagement – Information – Vernetzung

METHODENDATENBANK - KINDERRECHTE.DE

Gummi-Spiel

Kurzbeschreibung:

Lustiges Wettbewerbsspiel, bei dem die Mannschaften eine Aufgabe der besonderen Art lösen müssen: Ein Haushaltsgummi, das um den Kopf (zwischen Oberlippe und Nase) gespannt ist, muss von den Mitspielerinnen und Mitspielern nur mit Hilfe der Gesichtsmuskulatur um den Hals manövriert werden.

Methodentyp:
Spiel
Altersgruppe:
8 - 99
Gruppengröße:
8 - 30
Dauer:
ca. 15 Minuten
Verfahrensart:
ohne Worte
Phase:
am Anfang
zwischendurch
in den Pausen
Spielart:
Geschicklichkeitsspiel
Wettspiel
Spielcharakter:
Spiel mit einer (Teil-)Gruppe als Gewinner
Anzahl Personal:
1
Personal:
(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter
Benötogtes Material:
einfache Haushaltsgummis (für jeden Spieler einen), die über den Kopf passen müssen
Meterialbedarf:
gering
Sozialform:
in Kleingruppen
in der Gesamtgruppe
Ziele:
Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Abbau von Hemmungen und Barrieren
Spaß haben und lachen
Durchführung:

1. Es werden mindestens drei Mannschaften gebildet.

2. Für jede Mannschaft wird ein Stuhl aufgestellt (alle nebeneinander in etwa einem Meter Entfernung voneinander).

3. Die Mannschaften postieren sich in einigen Metern Entfernung von den Stühlen, so dass alle jeden Stuhl gut sehen können.

4. Jede/r Mitspielerin und Mitspieler erhält von der Spielleitung ein Haushaltsgummi, das folgendermaßen angelegt wird:

Es muss unter den Ohren und zwischen Nase und Oberlippe verlaufen. Die Spielleitung macht es vor.

5. Sie erklärt nun die Aufgabe:

Hintereinander muss nun jede/r Mitspielerin und Mitspieler einer Mannschaft versuchen, das Gummi in möglichst kurzer Zeit unter das Kinn, d.h. um den Hals, zu manövrieren. Die Hände dürfen dabei nicht zu Hilfe genommen werden, wohl aber die gesamte Gesichtsmuskulatur.

An dieser Stelle ist es sinnvoll, dass die Spielleitung die Aufgabe vormacht, denn viele Mitspielerinnen und Mitspieler denken zunächst, dies sei gar nicht möglich. Außerdem wirken die Grimassen der Spielleitung auf Schüchterne ermutigend.

6. Nun setzen sich die ersten Spieler einer jeden Mannschaft auf ihre Mannschaftsstühle. Auf ein Startzeichen der Spielleitung hin beginnt das Spiel.

7. Hat ein Spieler die Aufgabe gelöst, wird er durch einen anderen Spieler seiner Mannschaft abgelöst, solange bis jeder einmal dran war.

8. Gewonnen hat die Mannschaft, bei der zuerst alle Mitspielerin und Mitspieler die Aufgabe gelöst haben. Es sollte aber bis zum letzten Spieler aller Mannschaften durchgespielt werden.

Hinweise zur Durchführung:

- Nicht alle Gummis eignen sich. Sie dürfen auf keinen Fall breit sein und nicht zu eng sitzen. Die Spieleitung sollte auf jeden Fall die Gummis vor dem Spiel in einem "Selbstversuch" testen.

- Es empfiehlt sich bei diesem Spiel, Aufnahmen mit einer Videokamera oder einer Sofortbildkamera zu machen, denn die Grimassen, die dabei geschnitten werden, sind umwerfend. Es lohnt sich immer! Anschließend werden die Fotos ausgestellt und besichtigt ... Lachen erlaubt!

Pädagogische Hinweise:

keine

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben

Beispiel:

kein Beispiel vorhanden