Kinderrechte in Deutschland
Engagement – Information – Vernetzung

METHODENDATENBANK - KINDERRECHTE.DE

Zip-Zap

Kurzbeschreibung:

Ein schnelles Reaktionsspiel, bei dem auf verschiedene Zeichen hin die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entweder den Namen des Nachbarn nennen oder die Plätze wechseln müssen.

Methodentyp:
Spiel
Altersgruppe:
6 - 99
Gruppengröße:
10 - 30
Dauer:
ca.10 Minuten
Verfahrensart:
mit einfachen Symbolen
Phase:
am Anfang
zwischendurch
in den Pausen
Spielart:
Actionspiel
Kreisspiel
Spielcharakter:
Spiel ohne Gewinner
Anzahl Personal:
1
Personal:
(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter
Benötogtes Material:
kein
Meterialbedarf:
kein
Sozialform:
in der Gesamtgruppe
Ziele:
Kennenlernen (allgemein)
Kennenlernen (mit Namen)
Förderung und Wiederherstellung der Konzentration
Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Aktivierung bei Lustlosigkeit
Durchführung:

1. Alle bilden einen Stuhlkreis.

2. Ein Teilnehmer nimmt seinen Stuhl aus dem Kreis heraus und begibt sich in die Mitte des Kreises.

3. Er geht auf einen der im Kreis sitzenden Teilnehmer zu, zeigt auf ihn und sagt entweder "Zipp", "Zapp" oder "Zipp-Zapp".

- bei "Zipp" muss der Angesprochene den Namen seines linken Nachbarn nennen,

- bei "Zapp" den Namen seines rechten Nachbarn nennen,

- bei "Zipp-Zapp" müssen alle Plätze wechseln.

4. Nennt jemand bei "Zipp" oder "Zapp" den falschen Namen, muss sie oder er den eigenen Stuhl an die Person in der Mitte abtreten. Auch bei "Zipp-Zapp" kann sich diese einen Platz sichern.

Hinweise zur Durchführung:

- Wenn die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander noch nicht geläufig sind, sollten nach den ersten Platzwechsel alle Namen reihum genannt werden.

Pädagogische Hinweise:

keine

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben

Beispiel:

kein Beispiel vorhanden