Kinderrechte in Deutschland
Engagement – Information – Vernetzung

METHODENDATENBANK - KINDERRECHTE.DE

Rüben und Bauern
Rüben ziehen

Kurzbeschreibung:

Ein turbulentes Spiel mit zwei Mannschaften. Eine Gruppe liegt mit dem Bauch auf dem Boden und bildet einen Kreis. Sie sind die Rüben und halten sich gegenseitig fest. Die andere Gruppe stellt die Bauern dar. Die Bauern versuchen die Rüben "aus dem Boden zu ziehen/zu ernten".

Methodentyp:
Spiel
Altersgruppe:
4 - 99
Gruppengröße:
12 - 50
Dauer:
ca.10 Minuten
Verfahrensart:
sich bewegen
Phase:
am Anfang
zwischendurch
in den Pausen
Spielart:
Bewegungsspiel
Kooperationsspiel
Gruppendynamisches Spiel
Spielcharakter:
Spiel mit einer (Teil-)Gruppe als Gewinner
Anzahl Personal:
1
Personal:
(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter
Benötogtes Material:
kein
Meterialbedarf:
kein
Sozialform:
in der Gesamtgruppe
Ziele:
Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Abbau von Hemmungen und Barrieren
Spaß haben und lachen
Abbau von Bewegungsdefiziten/Intensive Bewegung
Aktivierung bei Lustlosigkeit
Durchführung:

1. Die Gesamtgruppe teilt sich in zwei gleichstarke Gruppen auf.

2. Eine Gruppe legt sich im Kreis mit Armen und Köpfen nach innen und verkeilt sich fest ineinander, indem die Arme ineinander verschlungen werden (sternförmige Lage). Sie stellen die Rüben dar.

3. Die andere Gruppe (die "Bauern") muss nun versuchen, einzelne Teilnehmerinnen und teilnehmer ("Rüben") aus diesem Kreis an den Beinen heraus zu ziehen.

4. Das müssen die "Rüben" verhindern, in dem sie sich aneinander festhalten.

5. Die Rollen der Gruppen werden nach einiger Zeit gewechselt.

Hinweise zur Durchführung:

- Das Ende des Spiels ist meist chaotisch, da nicht alle "Rüben" gezogen werden.

- Die Spielleitung muss darauf achten, dass die Mitspieler nicht zu stark an den "Rüben" ziehen.

- Das Spiel sollte stimulierend durch die Spielleitung eingeleitet werden. Eine kleine Erzählung bietet sich an.

Beispiel: "Ihr seid Rüben. Oh, seht wie prächtig die Rüben in diesem Jahr gewachsen sind. Sie sind fest in der Erde verwachsen und wachsen und wachsen, werden immer stärker. Sie quietschen vor Kraft und Freude. Aber es wird Herbst - Erntezeit. Und da kommen schon die Bauern. Sie stampfen mit mächtigemn Schritten auf ihre Felder und schauen. Seht wie prächtig sie gewachsen sind, die Rüben in diesem Jahr. Sie sind stolz auf ihre Rüben, die Bauern. Aber nun ist Erntezeit, Zeit für die Bauern zu ernten. Mit den kräftigen Bauernarmen packen sie zu, vorsichtig, um die kostbaren Früchte nicht zu verletzen, aber bestimmt ... denn die Ernte muss eingebracht werden ..."

Pädagogische Hinweise:

keine

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben

Beispiel:

kein Beispiel vorhanden