Kinderrechte in Deutschland
Engagement – Information – Vernetzung

Anne Dehler

Projektbüro "Kultur macht stark"

030 308693-34
Auf die Plätze - Fertig - Los!

Projekte

Projekte stellen sich vor

Wer baut eine Kinderstadt? Wie können Kinder und Jugendliche am besten mitbestimmen? Wie können Kinder ihre Rechte kennenlernen? Mit den folgenden Geschichten bekommen Sie einen Einblick in unsere geförderten Bündnisse.

Hier geht es zu den Geschichten aus den Projekten.

ProjektLandkarte

In der Projektlandkarte finden Sie eine Übersicht aller Bündnisse, die im Rahmen des Programmes „It’s your Party-cipation“ eine Förderung erhalten haben.

Wo läuft was zum Thema Kinderrechte in Deutschland? Welche Projekte gibt es in meiner Region? Die Kinderpolitische Landkarte des Deutschen Kinderhilfswerkes ermöglicht einen bundesweiten Überblick über Einrichtungen, Projekte und Initiativen, die sich mit den Themen Kinderrechte und Politik mit Kindern und für Kinder befassen. Hier stehen Ihnen regionsspezifische Informationen zu einzelnen Projekten und deren Kontaktdaten zur Verfügung.

  • „Gebt uns Recht! Kinderrechte werden lebendig“ ist ein Kunst- und Theaterprojekt der Mülheimer Gesellschaft für soziale Stadtentwicklung in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Mülheim und zwei Grundschulen für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren. In einem ersten Projektteil wählen die Kinder gemeinsam Kinderrechte aus, mit denen sie sich in einem zweiten Projektteil zunächst künstlerisch auseinandersetzen und dann gemeinsam ein Theaterstück entwerfen. Dieses wird, ebenso wie die entstandenen...

    Weiterlesen
  • Die eigenen Fähigkeiten entfalten, sich selbst wiedererkennen und gleichzeitig über ihre Rechte und Möglichkeiten bewusst werden, das können Kinder zwischen 6 bis 12 Jahren bei unserem Projekt „Gestalte dich frei – Kreative Gestaltung für und mit Kindern“. An insgesamt 15 Terminen von Oktober bis Dezember finden mit Einbezug kreativer Methoden, wie bspw. Persönlichkeitsspiele, Rollenspiele u.v.m. Angebote zu Themen wie Kunst, Kultur, Werte und Rechte der Kinder statt. TeilnehmerInnen können...

    Weiterlesen
  • "Inside out" ist ein Projekt vom 1.1.-31.12.20 für zwei Mädchengruppen im Alter von 10-17 Jahren in einer Rostocker Flüchtlingsunterkunft. Wir holen die Teilnehmerinnen dort ab, wo sie sind. Ziel ist es, sie Stück für Stück auf ihrem Weg nach "draußen" zu begleiten. Die Bandbreite faszinationsspädagogischer Methoden sowie die Herstellung von Requisiten und Kostümen bieten eine wunderbare Möglichkeit einen niederschwelligen Zugang zu den Mädchen zu finden. Anfangs führen wir einmal wöchentlich...

    Weiterlesen
  • In einer Reihe von Workshops und Interviews zwischen September 2018 und Februar 2019 gehen Berliner Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren eine Zusammenarbeit mit international renommierten KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen ein, um sich diskursiv und künstlerisch mit dem Thema „Wohlstand“ auseinanderzusetzen, um eigene Perspektiven zu diesem Thema zu entwickeln. Die Ergebnisse des Austauschprozesses werden in einer von den jungen TeilnehmerInnen organisierten Ausstellung präsentiert und...

    Weiterlesen
  • "Alle Kinder sind wichtig. Ich auch." vermittelt geflüchteten Kindern von 6 bis 17 Jahren in Geflüchtetenunterkünften in Hamburg ihre Rechte nach UNICEF-Kinderrechtskonvention und befähigt sie, sich ihm Rahmen des Rechts auf freie Meinungsäußerung zu artikulieren. Im Februar 2019 starten Kinderrechtskurse, in die später Redakteure des Flüchtling-Magazin einsteigen, um mit den Kindern Redaktionen zu bilden. In Sitzungen mit Fotograf*innen, Videoredakteur*innen, Social Media Redakteur*innen und...

    Weiterlesen
  • "BildungsSache unterwegs" ist ein medienpädagogisches Projekt von September 2018 bis Juli 2019 für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 -16 Jahren. Das Projekt startet mit 2 Gruppen á 15 Kindern und Jugendlichen, die nach den Sommerferien von Willkommensklassen in Regelunterricht integriert werden. "Unterwegs" begeben sich die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen auf eine Entdeckungsreise durch Köln: Im Rahmen des Projekts lernen die Kinder/Jugendliche - mit kreativen, spannenden Methoden –...

    Weiterlesen
  • Der Verein Modellierton e.V. realisiert gemeinsam mit dem Stadtjugendring und der Michaelschule Rheine ein Projekt für 12 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 13 Jahren zwischen September und Dezember 2018, in dem die Kinderrechte über die Geschichte "Das Dschungelbuch" kindgerecht erfahren und mit Mitteln des Theaters umgesetzt werden. Die Ergebnisse dokumentieren die teilnehmenden Kinder in einem selbsterstellten Comicbuch.

  • In dem Projekt "Das ideenHaus" entwickeln und bauen 40 Kinder und Jugendliche aus Halle-Neustadt zwischen 7 und 17 Jahren ihr eigenes (mobiles) IdeenHaus. Die teilnehmenden Kinder erhalten einen niedrigschwelligen Zugang zu Werkzeug, Produktionsmitteln, Wissen und Fertigkeiten. In mehreren Workshops von November 2018 bis September 2019 können die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen kreativ-künstlerischen Bereichen tätig werden und eigene Formate entwickeln, um sich auszutauschen und die...

    Weiterlesen
  • „Das Mäusehaus“ ist ein Musiktheaterprojekt, das auf der Bilderbuchgeschichte „Frederick“ von Leo Lionni beruht. Es handelt von den Themen „Familie“ und „Zusammengehörigkeit“, aber auch von „Anders-sein“ und „Individualität innerhalb der Gruppe“. Die Kinder lernen spielerisch, ihren Platz in einer Gruppe zu finden, diese mitzugestalten und die Besonderheiten eines jeden Individuums zu respektieren. Im Verlauf des Projekts werden verschiedene Lieder, Musikstücke, Tänze und Bewegungsszenen...

    Weiterlesen
  • „Das Mäusehaus“ ist ein Musiktheaterprojekt, das auf der Bilderbuchgeschichte „Frederick“ von Leo Lionni beruht. Es handelt von den Themen „Familie“ und „Zusammengehörigkeit“, aber auch von „Anders-sein“ und „Individualität innerhalb der Gruppe“. Die Kinder lernen spielerisch, ihren Platz in einer Gruppe zu finden, diese mitzugestalten und die Besonderheiten eines jeden Individuums zu respektieren. Im Verlauf des Projekts werden verschiedene Lieder, Musikstücke, Tänze und Bewegungsszenen...

    Weiterlesen
  • Heranwachsende sollen sich gemeinsam mit ihren handlungsleitenden Prinzipien bzw. Orientierungsmaßstäben auseinandersetzen, die Vielfalt der Gesellschaft, unterschiedlicher Werte und ihre Rechten wahrnehmen und sich dazu verhalten. Innerhalb von 3 Monaten soll ein Dialog zwischen jungen Menschen über ihre eigenen Werte und ihre Rechte stattfinden. Es wird ein kreativ selbst gestalteter individueller Ausweis entstehen, auf dem persönliche Stärken und wesentliche Kinderrechte abgebildet sind....

    Weiterlesen
  • Im Kinderkongress setzen sich 200 Teilnehmer/innen mit Fragen zu Kinderrechten auseinander. Im Rahmen der Kreativ-Workshops werden Aufgaben entwickelt, die an Verwaltung, Bildung und Politik herangetragen werden. Der Kongress wird von Schüler/innen geplant und umgesetzt, so dass die Themen und Fragen unmittelbar entstehen können. Parallel dazu wird das Thema Kinderrechte und Beteiligung in Workshops kommuniziert und über die Schulung von Multiplikator/innen nachhaltig verankert. Der Kongress...

    Weiterlesen
  • Die Initiative kinderfreundliche Stadt Jena, der Kindergarten Leutragarten und die Westschule Jena haben sich für das Projekt „Die Sternenbücherkinder wollens wissen!“ zusammen gefunden. Dieses findet von September 2018 bis Februar 2019 statt und richtet sich an 160 Kindergarten- und Schulkinder im Alter von 4 bis 16 Jahren. In der Schreib-und Malwerkstatt schreibt, malt skizziert jedes Kind eine Geschichte über die Kinderrechte. Jedes Kind entwickelt eine Geschichte zu einem Kinderrecht,...

    Weiterlesen
  • Im Projekt „Zeitkapsel“ entwickeln 10 Teilnehmer*innen von 8 - 14 Jahre mit Hilfe verschiedener künstlerischer Methoden ihre eigene Meinung zu gesellschaftlichen Themen. Diese Meinung basiert auf der Auseinandersetzung mit der nahen Vergangenheit und wird gespeist durch das Recht auf Information, Demokratiebildung von Anfang an, das Recht auf Meinungsäußerung – in Kombination mit künstlerischer- und Medienkompetenz. Je nachdem, welche Kunstrichtung die Teilnehmer*innen anspricht, sollen sie...

    Weiterlesen
  • Die Mobile Akademie ist ein 11-monatiges mobiles Programm für 30 Kinder von 3-17 Jahre in Freilassing. Mit dem Projekt sollen die gesellschaftlichen Interessen an junger Kunst, Kultur, vielkulturelle Gesellschaft und Jugend bereichert werden, besonders in ländlichen Gebieten. Das mobile Kulturprogramm mit Tanz Workshops, Freizeitaktivitäten, Ausstellungen, Vorführungen und Disskussionsrunden wird in einer Abschlussveranstaltung präsentiert. Durch Theater/ Puppenspiele und Musik, Fotografie und...

    Weiterlesen
  • In den Workshops haben 18 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren in einem regelmäßigen Kursangebot von Februar bis Dezember 2019 Gelegenheit, den Bereich Journalismus und die interessante Kinowelt kennenzulernen. Professionelle Journalisten erklären ihnen die Grundzüge des journalistischen Handwerks. Die Teilnehmer*innen interviewen und schreiben Reportagen. Während des Kurses werden Filme mit Interviews von den Kindern und Jugendlichen erstellt. Sie bestimmen selbst wen sie...

    Weiterlesen
  • DORF-CHECKER-KUNSTSTÜCKE knüpft an die bereits entstandenen künstlerischen Ideen der Kinder zum Thema Leben und Mitbestimmen in den Dörfern der Gemeinde Nordwestuckermark aus dem Vorjahr an. Hierbei entwickeln 50 Kinder im Alter von 7-14 Jahren von Januar bis Juli 2020 im Rahmen von zwei wöchentlichen Angeboten und einem zweitägigen Kunstcamp diese Ideen weiter, setzen sie künstlerisch um und präsentieren sie der Öffentlichkeit. Beteiligung und Mitbestimmung sind dabei Grundsätze des...

    Weiterlesen
  • Die Dorf-Checker-Kunstwerkstatt „Wünsch Dir was!“ ist ein Projekt für 15 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren der Gemeinde Nordwestuckermark. Sie gestalten künstlerische Angebote, die im Projektzeitraum von August bis Dezember 2019 wöchentlich in und um Gollmitz stattfinden. Dabei entwickeln sie Ideen und hinterlassen künstlerische Spuren. Das Projekt verbindet Kunst und kulturelle Bildung mit kommunaler Beteiligung und Mitbestimmung. Die Kinder nehmen ihre Lebensorte unter die Lupe. Wer bestimmt,...

    Weiterlesen
  • Dr. Aibolit ist eigentlich der Name eines russischen Kindergedichts von Kornei Iwanowitsch Tschukowski, welches davon handelt, dass die Tiere in Afrika erkrankt sind und ein Arzt sich auf den Weg macht, um ihnen zu helfen bzw. sie zu versorgen. Wir wollen dieses bekannte Gedicht von Oktober bis Dezember 2019 mit einer Gruppe von 35 Kindern zwischen 11 und 14 Jahren etwas altersgerechter im Theater umsetzen, den Mangel an medizinischer Versorgung im Zusammenhang mit Armut, aber auch Werte wie...

    Weiterlesen
  • Im Bremer Stadtteil Osterholz-Tenever werden von November 2018 bis März 2019 Kultur-Module für 80 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren in den Bereichen Chor und Gesang, Percussion, sowie Streich- und Blasinstrumente angeboten. Die Kinder und Jugendlichen werden beteiligt, indem sie aufgefordert sind, aus ihrer persönlichen Lebenswelt Themen aufzugreifen und diese musikalisch zu bearbeiten.

  • Der Parcours „Was für ein Haus!“ bietet Kindern von 9-12 Jahren in den Herbstferien einen Einblick in die kulturelle Landschaft ihrer Stadt sowie die Möglichkeit zu deren Mitgestaltung. Ein offener Projektrahmen, Exkursionen zu Kulturorten mit Fokus auf Architektur und die Workshop-Phase lassen dabei Raum für individuelle Entfaltung beim Entwerfen eigener Hauskonstruktionen. Abgeschlossen wird die Woche mit der Ausstellung der entstanden Bauwerke und dem Besuch einer Veranstaltung des...

    Weiterlesen
  • Mit dem Projekt „Ein Kinderrecht auf eine heile Umwelt – Arbeiten mit dem Material Plastik“, möchten wir Kindern Raum geben für eine kreative Auseinandersetzung zum Thema: Nachhaltigkeit und ein Recht auf eine gesunde Umwelt! Künstlerischer Schwerpunkt ist das Bauen von Figuren aus dem Material Plastik. In der Theaterarbeit begegnen sich die Figuren in Improvisationen und äußern sich zum Thema Recht auf Umweltschutz. Es wechseln sich bildende Kunst und theaterpädagogische Methoden ab. In der...

    Weiterlesen
  • Ein Raum für uns! Die Teilnehmenden entwickeln ihren eigenen Freizeitraum, um unabhängig von Erwachsenen zu spielen, sich zu treffen und die Freizeit zu verbringen. Das Projekt begleitet die Teilnehmenden dabei, diese Idee selbstständig umzusetzen. Im Rahmen des Projekts lernen die Teilnehmende ihre eigenen Wünsche und Forderungen nicht nur zu formulieren, sondern auch umzusetzen. Bei der Auseinandersetzung stehen vor allem die Kinderrechte „Meine Meinung“ (Art. 12) und „Spiel, Freizeit und...

    Weiterlesen
  • Im Zeitraum vom 01.03.2020 - 31.12.2020 finden neben regelmäßigen Workshops, Ferienaktionen zu von den Kindern selbst gewählten künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten statt. Denkbar wären Graffiti, Streetart oder Siebdruck. Am Ende des Jahres wird es eine Ausstellung zu den entstanden Kunstwerken geben. Diese orientieren sich immer an den Kinderrechten, vorrangig an dem “Recht auf Bildung und freie Entfaltung“. Das Projekt richtet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche aus sozial...

    Weiterlesen
  • Das Projekt “Express your rights!“, das im Rahmen von regelmäßigen Workshopterminen von 13.5.-18.08.2019 durchgeführt wird, werden 30 Teilnehmer*innen (13 - 17 Jahren) aus dem Bremer Stadtteil Osterholz-Tenever dazu befähigt über ihre eigenen Rechte in Form von urbanen Künste (Graffiti, Rap, Poetry Slam, Urban Dance, Breakdance, DJing) zu reflektieren und diese durch die urbanen Künste zum Ausdruck zu bringen. Durch urbanen Künste soll zum Ausdruck gebracht werden, dass Kinder nicht nur...

    Weiterlesen
  • Durch das Projekt “Express your rights!“, das im Rahmen von fünf Workshopterminen durchgeführt wird, werden 30 Teilnehmer*innen (13 - 17 Jahren) aus dem sozial benachteiligten Bremer Stadtteil Osterholz-Tenever dazu befähigt über ihre eigenen Rechte in Form von urbanen Künste (Graffiti, Rap, Poetry Slam, Urban Dance, Breakdance, DJing) zu reflektieren und diese durch die urbanen Künste zum Ausdruck zu bringen. Dabei soll besonders auf die Aspekte der Kinderrechte von Artikel 2 und 12...

    Weiterlesen
  • Das Projekt “Express your rights!“, das im Rahmen von regelmäßigen Workshopterminen von 1.5. - 30.07.2019 durchgeführt wird, werden 30 Teilnehmer*innen (13 - 17 Jahren) aus den Bremer Stadtteilen Gröpelingen und Oslebshausen dazu befähigt über ihre eigenen Rechte in Form von urbanen Künste (Graffiti, Rap, Poetry Slam, Urban Dance, Breakdance, DJing) zu reflektieren und diese durch die urbanen Künste zum Ausdruck zu bringen. Durch urbane Künste soll zum Ausdruck gebracht werden, dass Kinder...

    Weiterlesen
  • Das Projekt “Express your rights!“, das im Rahmen von fünf Workshopterminen von 1.5. - 30.07.2019 durchgeführt wird, werden 40 Teilnehmer*innen (13 - 17 Jahren) aus den sozial benachteiligten Bremer Stadtteilen Gröpelingen und Oslebshausen dazu befähigt über ihre eigenen Rechte in Form von urbanen Künste (Graffiti, Rap, Poetry Slam, Urban Dance, Breakdance, DJing) zu reflektieren und diese durch die urbanen Künste zum Ausdruck zu bringen. Dabei soll besonders auf die Aspekte der...

    Weiterlesen
  • Das Projekt “Express your rights!“, das im Rahmen von 5 Workshopterminen im Herbst 2019 durchgeführt wird, wird 40 Teilnehmer*innen (13 - 17 Jahren) aus Bremen West dazu befähigen über ihre eigenen Rechte in Form von urbanen Künsten zu reflektieren und diese zum Ausdruck zu bringen. Bei dem Projekt soll es um die Sichtbarkeit der Kinderrechte in einem öffentlichen Raum gehen und gleichzeitig um die Gestaltung des öffentlichen Raums aus der Perspektive der Jugendlichen. Dafür eignen sich die...

    Weiterlesen
  • Der "Filmclub Blickwechsel Jetzt!" ist partizipativ orientiert. Von April 2019 bis März 2020 finden monatliche Clubtermine statt, begleitet von Filmvermittler- und Lehrer*innen. Die Clubtreffen werden genutzt, um 25 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren in die Gestaltung des Filmprogramms und des Formats einzubinden, und gleichzeitig ihre Werte und ihre Rechte der Mitgestaltung zu thematisieren. Die Mitgestaltungsmöglichkeiten sind nicht vorgegeben, sondern werden im Projekt selbst...

    Weiterlesen
  • Vom 15.01. bis 30.11.2020 lernen 30 Kinder und Jugendliche, die in Tempelhof-Schöneberg unter Bedingungen der sozialen Benachteiligung aufwachsen, Filme zu machen. Zu Beginn werden die Kinderrechte mit ihnen besprochen. Im Projektverlauf vertiefen sie die Erfahrung, ihr Recht auf Selbstausdruck, Meinungsfreiheit und Beteiligung wahrzunehmen. In der ersten Hälfte von Teilprojekt 1 leiten Kulturpädagog_innen und Filmemacher_innen zwei Gruppen á 15 Teilnehmenden bei der Produktion dokumentarischer...

    Weiterlesen
  • Wir haben uns vorgenommen, in der Welt unserer Kinder und Jugendlichen anleitende positive Funktionen zu geben – in jedem Kind steckt ein Held und in dem Zeitabschnitt des Kindseins werden Impulse und Wegbeschreibungen gesetzt, die den Übergang vom Kind zum Jugendlichen beeinflussen. Unsere Methode wird die Interessen der Kinder und Jugendlichen gerecht vertreten und Spaß und Kindsein so anbieten, dass es in positive Bahnen gelenkt wird. Bei „Fly“ entwickeln wir mit gestalterischen Methoden...

    Weiterlesen
  • 2019 finden in Neuruppin Veranstaltungen zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane statt. Bei dem Projekt FONTANE-SPIELPLATZ-DENKMAL im Juni 2019 auf einem zentralen Platz in Neuruppin werden Kinder und Jugendliche zeigen, wie sie sich ein „Denkmal“ zu Ehren Fontanes vorstellen. Zur Motivierung ihrer kreativen Potentiale stehen ihnen im Workshop mehrere Künstler zur Seite. In den Treffen vorab werden die Ideen dazu entwickelt. Ob ein Gesamtkunstwerk oder viele Einzelwerke entstehen, entscheiden...

    Weiterlesen
  • 50 Kinder und Jugendliche (8-17 J.) werden in mehreren Workshops ein Modellprojek für Partizipation innerhalb der Stadtplanung entwickeln und in einer Werkstattausstellung präösentieren. Als Beispiel haben wir den Freiraum hinterm Zeughaus in Weimar gewählt. Hier ist ein Neubau eines Spielplatzes vorgesehen, dessen Planung noch nicht stattgefunden hat. Unsere teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in den Werkstätten werden diese Planung übernehmen. Fachpersonal unterstützt sie und sie arbeiten...

    Weiterlesen
  • Vom 9.02.-31.10.2020 entwickeln 25 Kinder und Jugendliche aus der Nordvorstadt von Weimar die entwickelten Spielgeräte aus dem Erstprojekt 2018/19 weiter und adaptieren sie in eine moderne, an die Bauhaussprache angelehnte, Form. Auch wollen wir diesen Ort illuminieren und die angeschlossenen Kinder und Jugendlichen nachhaltig prägen, was eine effiziente und ökologisch vertretbare Beleuchtung dieses Platzes betrifft. So werden sie ein Gesamtdesign für den Spielplatz und seine Geräte entwickeln...

    Weiterlesen
  • Die „Gerechtigkeitskonferenz“ ist ein außerschulisches Jugendbeteiligungsprojekt mit Lebenswelt- und Kulturbezug. Im Mittelpunkt steht das Gerechtigkeitsempfinden der Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 17 Jahre und dessen Anhörung im ländlichen Sozialraum. Die Teilnehmenden setzen sich mit Gerechtigkeit und Kinderrechten auseinander. Dies beinhaltet auch die Frage wie Kinder und Jugendliche mit ihren Interessen im Landkreis Havelland beteiligt werden. Dazu erarbeiten sie in mehreren...

    Weiterlesen
  • 30 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren aus der Demokratiewerkstatt und der Waldringgrundschule Wittstock realisieren seit November ein Fotografieprojekt in Flecken-Zechlin und Wittstock. Unter Federführung des Vereins zur Jugendförderung des DGB e.V. wird das Projekt gemeinsam mit den Bündnispartnerinnen Stadtverwaltung Wittstock und dem Estaruppin e.V. umgesetzt. Die teilnehmenden Kinder fotografieren und interviewen Menschen aus ihren sozialen Umfeld, die für Sie eine ganz...

    Weiterlesen
  • Mit dem Projekt GOLDEN RI(gh)TS soll an dem Ort der Kulturmarkthalle im Mühlenkiez in Pankow-Prenzlauer Berg ein Raum für Kinder und Jugendliche im Kiez geschaffen werden, an dem Begegnung durch aktive, kreative Zusammenarbeit stattfindet und die selbtbestimmte Teilhabe am kulturellen und künstlerischen Leben unterstützt wird. Die 40 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 17 Jahren, die aus einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft kommen, erarbeiten ab September 2018 ein...

    Weiterlesen
  • Jugendliche einer Jugendhilfe-Einrichtung bauen von Juni bis Dezember 2019 einen Online-TV-Channel auf, in dem sie ernsthafte Themen bearbeiten. Die Jugendlichen beschäftigen sich intensiv mit den künstlerischen Aspekten von Film, Emotionale Filmsprache, Bildästhetik, Schnittfolgen. Sie bestimmen den Prozess selbst: Welche Themen sind für sie wichtig? Was wollen sie zeigen und wie? Eine enorme Partizipationsmöglichkeit für junge Menschen. Und ein Vorbild für aktiv praktizierte Kinderrechte.

    Weiterlesen
  • Das Projekt "Halt die Ohren steif- das Hörlabor" besteht aus regelmäßigen Kursen mit Jugendlichen zwischen 12-17 Jahren über drei Monate lang, bei denen 3 Radiosendungen konzipiert, produziert und ausgestrahlt werden. In dem Projekt geht es darum den Jugendlichen das Medium Radio als alternatives Kommunikations- sowie Ausdrucksmittel näherzubringen. Die Jugendlichen lernen, welche Charakteristika das Medium Radio hat, welche Schlüsselqualifikationen das Medium besonders fördert und in wieweit...

    Weiterlesen
  • Hiphop und Kinderrechte – zwischen Februar und Mai 2019 können 20 Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren auf der Fischerinsel in Berlin Teil eines Hiphop-Projekts mit Tanz und Musik werden. Künstlerisch verwoben wird das Projekt hinsichtlich der Bewegung der Selbstbestimmung in Zusammenhang mit den (Menschen-)Rechten, die auch in der Geschichte des Hiphop heute noch allgegenwärtig ist. Es findet ein 6-tägiger Intensivworkshop während der Winterferien sowie ein regelmäßiges 1x wöchentliche...

    Weiterlesen
  • Thema des Projektes sind die Rechte eines Kindes, beispielsweise das Recht auf ein Leben ohne Gewalt und das Recht auf Gleichbehandlung. Gemeinsam mit den Kindern wollen wir erarbeiten, was das konkret bedeutet und wie wir das beim Malen (zum Beispiel gemeinsam an der großen Leinwand: Wie werden die Inhalte bestimmt? Wer bestimmt sie? Wer darf wo wieviel malen? Welche Farben werden verwendet?) umsetzen können. Das unterschiedliche Erleben und Wahrnehmen eines Jeden zu hören, zu erfahren und zu...

    Weiterlesen
  • Unweit von Herborn steht die Burgruine Greifenstein. Zur Burganlage gehört die Talpforte mit einem Museum aus den 1980er Jahren, das längst geschlossen ist. 22 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren werden das Haus, das um 1480 erbaut wurde, zu einem Museum für Kinder mit dem Schwerpunkt „Mittelalter" umgestalten. Weil das Museum ein Haus für Kinder werden soll, möchten wir mit Kindern gemeinsam das Konzept erarbeiten und anschließend dem hessischen Museumsverband präsentieren. Zunächst werden wir drei...

    Weiterlesen
  • Im Projekt „Im Garten ist Kultur drin - Kinder haben ein Recht auf Natur“ beschäftigen sich die Kinder mit Nachhaltigkeitsthemen und richtiger Ernährung in kulturell-künstlerischer Form, ebenso wie mit der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention vor 30 Jahren. Von Kinderkonferenzen initiiert, verbinden Kinder, kooperierende Künstler, Biologen und Gärtner die Themen in einem Garten-Kultur-Projekt, das künstlerisch-kreative Planungsprozesse und handwerkliches Arbeiten vereint. Kinder...

    Weiterlesen
  • Im zweiten Schulhalbjahr (02-07/2020) beschäftigen sich benachteiligte Kinder und Jugendliche aus dem Leipziger Westen (8-15 Jahre) mit ihren Wünschen und Ideen für den Stadtteil unter der Leitfrage "Was würden wir ändern, wenn wir es könnten?" Ausgangspunkt ist der Sozialraum der Kinder und Jugendlichen und die sich durch Strukturwandel und Gentrifizierung wandelnde Lebenswelt. Der Schwerpunkt liegt auf nachhaltiger Mobilität im Quartier, der Schule, dem Freundeskreis, wobei 'Mobilität'...

    Weiterlesen
  • Die Idee ist, Kindern & Jugendlichen den Zugang zu kultureller Bildung mit Hilfe des zeitgenössischen Tanzens zu ermöglichen. Community Dance Projekte machen Kunst, durch Tanz und klassische Musik erlebbar. 170 Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien, mit Migrationshintergrund u. Ä. stehen gemeinsam auf einer Bühne und performen das klassische Werk Strawinsky's "Sacre du Printemps" ausdruckstänzerisch. Das Projekt wird aufgeteilt in einen 15-wöchigen Workshop für die Proben und in...

    Weiterlesen
  • „Juntos“ heißt „Miteinander“ in der portugiesischen Sprache. Capoeira (eine afro-brasilianische Kultur) soll das Mittel für die Umsetzung sein. Diese fremde Kultur mit allen Fassetten ist das Mittel für unser Sozial-, Bildungs- und Kulturprojekt. Die Teilnehmer können an verschiedenen sprachlichen, kulturellen, musikalischen und physischen Workshops der afrobrasilianischen Capoeira von Tanz, Sport, Spiele, Gesang, Akrobatik, Sprachen, Percussion und Geschichte über andere Kulturen (Teilprojekt...

    Weiterlesen
  • Von Februar bis September 2020 werden in fünf Kasseler Stadtteilen parallel Workshops für Kinder im Alter von 6-10 Jahren stattfinden. Die Kindergruppen entwickeln in den Workshops eigene Ideen, wie sie sich mit ihren Rechten auseinandersetzen wollen. Dabei bekommen sie Anregungen und pädagogische Begleitung aus kreativ-künstlerischen Bereichen wie Theater, Musik, Film, Spiel oder bildende Kunst. Im gemeinsamen Beteiligungsprozess erfahren sie ihre Rechte als gelebte Haltung. Die Kinder haben...

    Weiterlesen
  • 39 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren bekommen in den Jugendfreizeiteinrichtungen der AWO Spree Wuhle und dem Haus der Demokratie und Menschenrechte, Gelegenheit, Kultur und ihre Ausdrucksformen kennenzulernen. In künstlerischen Workshops in den Bereichen darstellende und performative Kunst, Theater, Tanz, Gesang, Literatur, Malerei, Film und Fotografie setzen die Kinder sich mit ihren Rechten auseinander und bringen ihre Ideen zur Vorstellungsreife.

  • Die Workshop-Reihe KifürKi III ist ein Nachfolgeprojekt, des erfolgreich durchgeführten Projektes KifürKi I, dass vom Kinderhilfswerk 2018 gefördert wurde. In der Zeit vom 5. August bis zum 14. Dezember planen wir 6 Workshops à 6 Stunden, unter der Federführung der Kinder, durchzuführen. Hierbei sollen die UN-Kinderrechte durch moderne Musik und Videokunst interpretiert werden. Wir nutzen Rap als moderne Jugendsprache, um sich künstlerisch mit dem Thema UN-Kinderrechte auseinander zu setzen. Es...

    Weiterlesen
  • Mit dem Projekt „Kinder haben Rechte" wollen wir 18 Kinder zwischen 7 und 12 Jahren von September bis Dezember 2019 zu einem gemeinsamen Kreativworkshop eingeladen. Nach einem Vorbereitungsworkshop, in dem das Projekt vorgestellt wird und gemeinsam mit den Kindern Ideen für die Umsetzung gesammelt werden, soll den Kindern über kreative und künstlerische Ausdrucksformen (Improtheater, interaktives Puppenspiel, Kreativwerkstatt „Traumwelt“, Zukunftswerkstatt) ein Ein- und Überblick über...

    Weiterlesen
  • Das Projekt „Kinder haben Rechte. Und die zeigen wir Euch!“, schließt an das Projekt „Kinder haben Rechte. Und die schauen wir uns an!“ an. Wir arbeiten mit derselben Zielgruppe, Kinder mit Flucht- und Migrationshintergrund um kreative Aushandlungsprozesse, interkulturellen Austausch und Begegnung zu ermöglichen. Das Programm findet in den Räumen unseres Kulturpartners youKunst Jugendkunsthaus statt und soll ihnen ermöglichen die Thematik Kinder und Menschenrechte mit sich in Bezug zu setzen und...

    Weiterlesen
  • Kinder machen Zirkus ist ein kulturell-künstlerisches Projekt, das vom 1.4.-30.6. stattfinden soll. Als Ev. Kirchengemeinde Walle möchten wir mit unserer Kita Schnecke und zwei freien päd. Mitarbeitenden des Circus Jokes, Kindern eine besondere Entwicklungschance anbieten. Hierfür planen wir ein partizipatives Zirkusprojekt, außerhalb der regulären Betreuungszeiten für Kinder aus der Kita, im Alter von 4-6 Jahren. Die unterschiedlichen Zirkusdisziplinen ermöglichen es jedem Kind seinen Platz zu...

    Weiterlesen
  • Das Projekt ist ein Bündnis aus der zukunftswerkstatt dresden, der ARCHE Meißen und dem Kreisjugendring Meißen. Es möchte Kindern und Jugendlichen im Alter von 6–16 Jahren in Treffen an Samstagen alle 2 Wochen die Möglichkeit geben, eine eigene KinderSpielStadt vorzubereiten, in den Sommerferien 2020 eine Projektwoche durchzuführen und anschließend wiederum an Samstagen allee zwei Wochen mit vertiefenden Workshops nachzubereiten. Dabei beschäftigen sie sich als Basis mit den Kinderrechten,...

    Weiterlesen
  • Der Interkulturelle Garten e.V. führt in Chemnitz von Juni bis Dezember 2020 mit den Bündnispartnern Umweltzentrum, der Kita Sonnenschein und weiteren Partnern kulturelle und künstlerische Aktionen zum Thema "Meine Werte" für 25 Kinder im Vorschulalter über einen Zeitraum von 3 Monaten durch. In 50 Aktionen erleben die Kinder in regelmäßigen wöchentlichen Aktionen im Kursformat, wie sie sich künstlerisch und handwerklich mit all ihren Sinnen ausdrücken können. In einer Abschlussveranstaltung...

    Weiterlesen
  • Das Projekt ist ein Bündnis aus der zukunftswerkstatt dresden, Stadtteilzentrum EMMERS (OUTLAW) und dem Hort der 26. Grundschule und wird Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahren die Kinderrechte, deren Geschichte und Entstehung sowie die heutige Einhaltung und Umsetzung näher bringen. Mit diesem Wissen erstellen sie- auf spielerische Art und Weise mit LEGO-Steinen und Animationsfilmprogrammen- selbst Filme, die dann wiederum anderen Kindern präsentiert werden. In Absprache mit der...

    Weiterlesen
  • Das MACHmit! Museum setzt seine mobilen KiRe-Aktivitäten mit dem Projekt ">Kinderrechte-Mobil auf Achse. Das Kinderrechte-Mobil kommt ins Rollen!<" fort. Mit der Aktivierung des Busses als „fahrendes KiRe-Experten-Mobil“ erreichen wir als erstes Ziel Kinder aus Willkommensklassen und geistig + körperlich behinderte Kinder in der GS im Blumenviertel in Berlin-Pankow. Sie lernen in 4 Teilprojekten die Kinderrechte auf künstlerische, spielerische Art und Weise kennen. Pro Woche steht ein...

    Weiterlesen
  • Seit 25 Jahren beschäftigt sich das MACHmit! Museum mit der UN-Kinderrechtskonvention. Jede neue Ausstellung bezieht sich auch auf Kinderrechte, verbindet sie mit dem Ausstellungsthema und setzt sie räumlich und begreifbar in Szene. Diese aktive Auseinandersetzung mit Kinderrechten wird nun erweitert. Mit einem dem museumspädagogischen Stil angepassten Konzept werden Kinderrechte in einem als Kinderrechte-Mobil ausgebauten Bus in kulturästethischer Manier spielerisch vermittelt. In mehreren...

    Weiterlesen
  • Wir feiern das 30-jährige Bestehen der Kinderrechtscharta der Vereinten Nationen der Erde. In diesem Rahmen sprechen wir mit geflüchteten Kindern aber auch mit Kindern in Kitas und Schulen über ihre Rechte. Was verstehen sie unter einem „Recht“? Wie können sie es benennen und einfordern? Wie kann auf die Rechte der Kinder aufmerksam gemacht werden? Mit Unterstützung einer freien Künstlerin und einem Lichtkünstler nähern sich die Kinder diesen Fragen, mithilfe von Tanz, Farbe und Filme an. Im...

    Weiterlesen
  • Die KinderSpielStadt Meißen 2019 soll eine Stadt von und für Kinder sein. Zwischen April und Dezember 2019 wird die KinderSpielStadt Meißen geplant, vorbereitet und nachbereitet, jeweils Samstags alle zwei Wochen. Die Spielstadt selbst soll eine Woche in den Sommerferien im Juli stattfinden. Die Termine finden mit 20 Kindern im Alter von 8-17 Jahren statt. Das Konzept der KinderSpielStadt entwickelt sich aus den Ideen und Wünschen von den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen: Themen, wie...

    Weiterlesen
  • Pforzheimer Kinder und MusikerInnen erarbeiten im Rahmen von offenen Workshops Lieder und Songtexte zu den Themen Kinderrechte und Kinderinteressen. Im Rahmen von 9 offenen Workshops und einer Abschlussveranstaltung plant das Pforzheimer Bündnis über 150 Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren zu erreichen. Anhand des UN-Kinderrechts Artikel 12 `Meine Meinung´- erfahren die Kinder die Aspekte der künstlerischen Freiheit. In der Songwerkstatt die von Musikern und pädagogischen Kräften begleitet wird,...

    Weiterlesen
  • In Vorbereitung auf das 11. Internationale Kurzfilmfestival für Kinder und Jugendliche Berlin, kurz KUKI, intensive Auseinandersetzung mit dem Medium Kurzfilm auf sowohl theoretischer als auch praktischer Ebene in mehreren Workshops TrickTruck Animationsworkshop, Juryworkshop Jury I (6-9 Jahre), Juryworkshops Jury II & III (10-13 sowie 14-17 Jahre) und TeenScreen Kurationsworkshop. Abschließend werden die Ergebnisse im Rahmen von KUKI präsentiert.

  • Bis zu 20 Kinder im Grundschulalter mit Benachteiligungsproblematik überprüfen, wie sich die Kinderrechte in ihrer Stadt widerspiegeln, entwerfen zugleich ihre ideale kindgerechte Stadt und spiegeln ihre Erkenntnisse in den eigenen Sozialraum zurück. Sie nutzen dabei kulturelle Techniken, um zu verdeutlichen, was ggf. nicht verbalisiert werden kann. Gefragt ist ihre Kreativität und Kompetenz – hinsichtlich des eigenen Sozialraums und als Stadtplanerinnen und –stadtplaner. Durch die Präsentation...

    Weiterlesen
  • Beim KUKI.Internationalen Kurzfilmfestival für Kinder und Jugendliche Berlin gibt es insgesamt drei nach Altersgruppen unterteilte Jurys (ab 6, ab 10 & ab 14), die jeweils zwei Wettbewerbsprogramme sichten und daraus einen Gewinnerfilm küren sowie bis zu zwei lobende Erwähnungen aussprechen können. Diese Juryentscheidungen sind von internationaler Bedeutung und eine wichtige Auszeichnung für die Filmemacher. Anhand von den Filmen möchten wir einen Bezug zu den Erfahrungswelten der Workshop...

    Weiterlesen
  • Über ein Jahr sollen 4 künstlerische Workshops für je 15 Teilnehmer*innen (3-17 J.) in folgenden Bereichen angeboten werden:
    Instrumentalmusik und Gesang, Malerei und Gestaltung, Tanz und Bewegung und Theater/Show. Zusammen sollen die Kinder aus allen vier Workshops ein - gemeinsames - Programm erarbeiten, das zum Abschluss der Projektlaufzeit aufgeführt werden soll.

  • Der Interkulturelle Garten e.V. führt mit den Bündnispartnern Umweltzentrum und der Kita Sonnenschein in Chemnitz künstlerische Aktionen mit 20 Kindern im Vorschulalter durch. Kunst in der Natur mit allen Sinnen zu erleben ist themengebend im Projekt. Das Projekt wird durch zwei Schwerpunkte strukturiert: 1. Färbergärten und 2. LandArt. Durch den interkulturellen Charakter wird Kunst und Natur als verbindendes Element zwischen den Kulturen thematisiert. Hier wird auf gemeinsam ausgewählte Themen...

    Weiterlesen
  • In dem Projekt "Lauf des Lebens" sollen sich zwischen März 2019 und Juli 2019 16 Neuköllner Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren mit den Mitteln des Theaters und Tanzes mit verschiedenen Lebensläufen von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen. Anhand von "Lebensläufen" von verschiedenen Menschen und dem eigenen sollen die die Teilnehmer ganz praktisch und spielerisch die Kinderrechte und deren Wert entdecken. Auf die "Lebensläufe" treffen sie auf unterschiedliche Weise, z. B. im Museum,...

    Weiterlesen
  • Kinder verbildlichen ihre Wünsche, Träume und Ansprüche bezüglich Kinderrechten in Trickfilmen. Mit Hilfe von selbst entworfenen und gestalteten figürlichen Gebilden und Szenenbildern nehmen die Vorstellungen der Projektgruppe Gestalt an. Die Kinder können z.B. bestimmten Begrifflichkeiten (Kinderarbeit) als Klappmaulpuppe eine Form geben oder auch Figuren und Szenenbilder für ihre selbstentworfenen Geschichten rund um das Thema erarbeiten. Das Projekt besteht aus mehreren Arbeitstreffen,...

    Weiterlesen
  • In dem Projekt sollen sozial- und bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche mit dem Instrument des Circus an das Thema Kinderrechte herangeführt werden. Die Präsentation der Demonstration findet im Rahmen des Workshops in einer Sporthalle mit Circusambiente in Fridolfing statt. Es können bis zu 30 jüngere Kinder und Jugendliche (von 5-12) und bis zu 10 ältere Kinder und Jugendliche von 13-17 Jahre an den Workshops teilnehmen. Im Circuszelt sind alle Menschen willkommen unabhängig von Alter,...

    Weiterlesen
  • In dem Projekt sollen sozial- und bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche mit dem Instrument des Circus an das Thema Kinderrechte herangeführt werden. Die Präsentation der Demonstration findet im Rahmen des Workshops in einer Sporthalle mit Circusambiente in Fridolfing statt. Es können bis zu 30 jüngere Kinder und Jugendliche (von 5-12) und bis zu 10 ältere Kinder und Jugendliche von 13-17 Jahre an den Workshops teilnehmen. Im Circuszelt sind alle Menschen willkommen unabhängig von Alter,...

    Weiterlesen
  • Jeden Tag sind wir konfrontiert mit verschiedenen emotionalen Situationen. Körpersprache hilft uns dabei, unsere Mitmenschen und auch uns selbst besser zu verstehen. Und das befähigt uns zum Zusammenleben in einer Familie, einer Gruppe, einer Stadt. Über das Verstehen von Körpersprache sollen die Kinder und Jugendlichen am Sonnenberg künstlerisch tätig werden. In einem theaterpädagogischen Prozess werden Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Entdeckung der Körpersprache begleitet. Gearbeitet...

    Weiterlesen
  • Das Malprojekt „Mit Farben lernen“ richtet sich hauptsächlich an Kinder aus Migrationsfamilien im Alter von 6 bis 10 Jahren, die in einer Flüchtlingsunterkunft leben. Da die Unterschiede der Kulturen oftmals eine andere Haltung und Handlung mit sich bringen, soll das Malprojekt helfen, Ihre Rolle als Kind in der neuen Gesellschaft zu finden, zu behaupten und Ihre Rechte kennen zu lernen und anzuwenden. Das Kind wird als Experte angesehen und darf seine Lebenswelt durch Malen darstellen. Oft ist...

    Weiterlesen
  • Im Projekt "Meine Heimat und ich" werden kulturelle und künstlerische Aktionen für 20 Kinder im Vorschulalter über einen Zeitraum von 3 Monaten durchgeführt. 52 Aktionen finden regelmäßig im Kursformat statt. Verschiedene Angebote werden schöpferisch und künstlerisch z.B. mit Ton, Kork oder Färberpflanzen in Collagen, Portraitbilder oder Klanginstallationen umgesetzt. Eigene Beete werden angelegt, das Imkern als Kulturtechnik wird vermittelt und die Produkte anschließend verarbeitet. Das Recht...

    Weiterlesen
  • In dem offenen einjährigen Angebot "Mit Recht voll dabei!" für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren geht es um das anstehende 30-jährige Jubiläum der Kinderrechtskonvention. Die Kinder lernen ihre Rechte kennen, wählen die für sie wichtigsten aus und entwickeln in wöchentlichen Werkstätten eine interaktive (Wander-) Ausstellung, in der die Kinderrechte sinnlich-künstlerisch erfahrbar gemacht werden. Ein "Parcours der Kinderrechte". Das Projekt-Bündnis bildet das Kreativ- und Bildungszentrum die gelbe...

    Weiterlesen
  • Das Kreativ- u. Bildungszentrum die gelbe Villa setzt dieses außerschulische Projekt im Herbst 2019 mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 9-13 Jahren um. Bündnispartner sind das Kinder- u. Jugendbeteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg und der Freizeitbereich der Charlotte-Salomon-Grundschule. Verschiedene Workshops sollen sich diverser Kreativmethoden bedienen und das Thema Kinderrechte gestalterisch in die Öffentlichkeit tragen, um sie stärker in den Lebenswelten nicht nur von Kindern zu...

    Weiterlesen
  • In diesem Projekt entsteht ein Prototyp eines Wanderpasses für die Kinder der Stadt Halle (Saale), der im Nachgang von den beteiligten Kindern ausprobiert wird. Die Orte, welche für die 9-11 Jährigen Kinder relevant sind, werden gemeinsam aufgesucht. Das gesamte Projekt ist partizipativ angelegt. Geplant ist die Durchführung des Projektes mit 15 Kindern in den Sommerferien in enger Zusammenarbeit mit dem Kinderrat der Stadt und dem Kinderhort August Hermann Francke. Von Beginn an werden...

    Weiterlesen
  • Unsere Kinder leben in einer Welt, die sich ständig verändert – steigende Mieten führen zurzeit in vielen Kreuzberger Familien zu Verunsicherungen, der Klimawandel als globale Bedrohung ist in aller Munde, Kommunikation findet mittlerweile über digitale Plattformen statt. Wir wollen Kindern und Jugendlichen ein halbes Jahr lang die Möglichkeit geben, einmal in der Woche für zwei Stunden – fernab von unserer Erde – eigene Ausdrucksformen, Klangwelten, Farbenspiele, Kommunikationswege, Regeln...

    Weiterlesen
  • Mit dem Format Bürgerbühne werden in 10 Orten im Landkreis Märkisch-Oderland kommunalpolitische Themen jugend- und kindgerecht aufgearbeitet und münden anschließend in Diskussionen in politische Diskursen. Bei den (Klein) Bürgerbühnen sollen Kinder und Jugendliche definieren wie sie in ihrer Kommune den Beteiligungsparagraphen mit Leben füllen möchten. Mit einem Koffer voller bunter Methoden reisen wir durch den Landkreis Märkisch - Oderland und arbeiten in den jeweiligen Sozialräumen. Mit dem...

    Weiterlesen
  • "Richtig wichtig! - TwentyTwo TV trifft Kinderrechte" ist für Kinder & Jugendliche ab 10 Jahren, die sich bei wöchentlichen Treffen mit Kinderrechten & den Themen Toleranz, Vielfalt, Alltagsrassismus und Diskriminierung auseinandersetzen. Die Teilnehmer_innen bestimmen dabei über die filmische Arbeit: Drehbuch, Kamera, Ton, Schauspiel, Schnitt & Special Effects, unterstützt werden sie durch erfahrene Medienpädagog_innen. Mittels Learning by Doing erlernen sie die Grundzüge der Filmarbeit & ihre...

    Weiterlesen
  • Das Interkulturelle Migranten Integrations Center e.V. bietet von Januar bis Dezember 2019 eine außerschulische Schreibwerkstatt für 8-12 jährige Kinder und 13-17 jährige Jugendliche an. Schreibmotivation und die künstlerische Ausdrucksfähigkeit wird vermittelt und findet erlebnisorientiert in einer Umgebung interkulturellen und globalen Lernens in der Begegnungsbibliothek Globales Afrika im Hamburger Stadtteil Wandsbek statt. Die beiden regelmäßigen Workshops sind thematisch, textlich und...

    Weiterlesen
  • Modellierton e.V. Bielefeld gibt gemeinsam mit dem Caritasverband und der Russischen Schule Kaleidoskop 24 Kindern zwischen 5 und 17 Jahren die Möglichkeit, von Oktober 2018 bis Juni 2019 ein eigenes Konzert oder Theaterstück auf die Beine zu stellen. Die Kinder und Jugendlichen entwickeln in einem mehrtägigen Camp ein eigenes Konzept und beschäftigen sich mit Requisitengestaltung, Tanz, Szenischer Sprache, Musik und Malen. In wöchentlichen AGs werden die Beiträge verfeinert und bis Juni 2019...

    Weiterlesen
  • In vier Workshopwochen soll in unterschiedlichen Stadtteilen in Potsdam ein Audioguide mit Geschichten und Klangbildern von Potsdamer Kindern für Potsdamer Kinder entstehen. Die 40 Teilnehmenden sollen ihren Stadtteil soundtechnisch erkunden. Begleitet wird das Projekt von einem Audioloungekofferset mit Tourplan zum Reinhören und Mitmachen, welcher ebenfalls von den Kindern geplant und umgesetzt werden soll. Das Projekt endet mit einer Abschlussveranstaltung.

  • Mit Musik, Tanz, Theater und Akrobatik vertreiben wir die Trübsal der heraufziehenden dunklen Jahreszeit. Zweimal pro Woche, jeweils mittwochs und freitags von 14.00-16.00 Uhr, laden wir Kinder der Klassenstufen 3 und 4 der Grundschule am Ostertal und des gesamten Stadtviertels zu vielfältigen Aktivitäten ein. In einer Mini-Stageschool lernen die Kinder alles, was zu einer temperamentvollen Bühnenshow gehört, kennen. Ort: Lebenstedt, ein von Zuwanderung und Multikulturalität geprägter...

    Weiterlesen
  • Mit Musik, Tanz, Theater und Akrobatik vertreiben wir die Trübsal der heraufziehenden dunklen Jahreszeit. Zweimal pro Woche, jeweils mittwochs und freitags von 14.00-16.00 Uhr, laden wir die Kinder der Klassenstufen 1 und 2 der Grundschule am Ostertal und des gesamten Stadtviertels zu vielfältigen Aktivitäten ein. In einer Mini-Stageschool lernen die Kinder alles, was zu einer temperamentvollen Bühnenshow gehört, kennen. Ort: Lebenstedt, ein von Zuwanderung und Multikulturalität geprägter...

    Weiterlesen
  • Ein Raum für uns! Die Teilnehmenden entwickeln ihren eigenen Freizeitraum, um unabhängig von Erwachsenen zu spielen, sich zu treffen und die Freizeit zu verbringen. Das Projekt begleitet die Teilnehmenden dabei, diese Idee selbstständig umzusetzen. Im Rahmen des Projekts lernen die Teilnehmende ihre eigenen Wünsche und Forderungen nicht nur zu formulieren, sondern auch umzusetzen. Bei der Auseinandersetzung stehen vor allem die Kinderrechte „Meine Meinung“ (Art. 12) und „Spiel, Freizeit und...

    Weiterlesen
  • Das Projekt "Starke Kinder - schlaue Köpfe! Jetzt erst Recht!" soll an zwei Standorten durchgeführt werden: Im Mehrgenerationshaus Wunsiedel und der Forscherwerkstatt in Selb. An beiden Standorten finden jeweils 2 Gruppen pro Halbjahr statt mit je 14 Terminen, zusätzlich jeweils am Ende der Gruppenphase ein Präsentationstermin im Rahmen des Workshops. Die 60 Teilnehmenden sind zwischen 6 und 10 Jahren und sollen sich das Thema Erde naturwissenschaftlich und künstlerisch in Form eines ScienceLab...

    Weiterlesen
  • In zwei altersgestaffelten Gruppen von 12 bis 17 Jahre sichten und besprechen die teilnehmenden Jugendlichen in Workshops in den Sommerferien eine Vorauswahl an Kurzfilmen und kuratieren schließlich die beiden Wettbewerbsprogramme ab 12 und ab 14 Jahren die im Rahmen von KUKI Internationales Kurzfilmfestival Berlin präsentiert werden. Die Auswahl sowie die Reihenfolge der Filme liegt vollständig in der Hand der Workshopteilnehmer*innen. Auf ihre Entscheidung hin werden internationale...

    Weiterlesen
  • Anhand von theaterpädagogischen Methoden wird mit 18 Kindern (8-13 J.) das Thema Kinderrechte in den Räumen des ExMe Theaters bearbeitet und später als Theaterstück öffentlich präsentiert. Es finden wöchentliche Theaterproben und einige Intensiv-Workshops und Exkursionen am Wochenende statt. Das Projekt "Theater in Aktion" möchte Kindern eine Stimme geben, eine Bühne bieten, um ihre Bedürfnisse und Talente öffentlich zu zeigen. "Stimme geben" wird im Projekt auch im übertragenen Sinne...

    Weiterlesen
  • Das Theaterprojekt "Theater um die Kinderrechte" läuft für ein Jahr mit wöchentlichen Workshops, einem gemeinsamen Theaterbesuch, einem Probenwochenende zur Vorbereitung auf die Abschlussveranstaltung sowie der Abschlussveranstaltung. Die Projektidee ist, eine feste Theatergruppe als eigenständiges Projekt zu etablieren, welches dann an das Projekt "Kinderstadt-Rostock" andockt. Die Kindergruppe im Alter von 6 bis 13 Jahren wird sich intensiv mit den Kinderrechten auseinandersetzen und ein...

    Weiterlesen
  • Von Juli bis September 2018 entsteht mit mehr als 200 Kindern zwischen 7 und 14 Jahren mit "Tiny Town" ein neuer, im Rahmen der Kinderstadt FEZitty von Kindern gebauter Stadtteil, welcher ihre Vorstellungen von einer Stadt der Zukunft aufnimmt und umzusetzt. Dazu werden einzelne Module zu einer Stadtlandschft zusammengefügt und dabei Fragen der Energiegewinnung und Nutzung, der Umgang mit Wasser, Urban Gardening, Dachbegrünung u.a.m. diskutiert und an konkreten Beispielen ausprobiert und...

    Weiterlesen
  • Das Projekt Tiny Town soll als Teilprojekt von FEZitty stattfinden. In den Sommerferien soll am Gelände des FEZ eine Kinderspielstadt entstehen. Tiny Town soll neu errichtet und weiterentwickelt werden. Dazu werden einzelne Module der Stadtlandschaft zusammengefügt und dabei Fragen der Energiegewinnung und Nutzung, der Umgang mit Wasser, Urban Gardening usw. ausprobiert und umgesetzt. Ein weiterer Schwerpunkt sind der Innenausbau und Möbelbau.

  • Turning Tables Deutschland gUG führt in Kooperation mit dem Humanistischen Jugendwerk und Jugendkulturzentrum gladhouse in Cottbus Workshops für 20 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren von September bis November 2018 durch. Ziel der Workshops ist es, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft, insbesondere marginalisierte und geflüchtete Kinder und Jugendliche, zu ermächtigen, ihre Sorgen, Hoffnungen und Träume selbstbestimmt in Musik und Film auszudrücken. Die Kinder können...

    Weiterlesen
  • Unter dem Motto „Wir reden mit! Hört ihr uns zu?„ werden Kinder und Jugendliche aus Wusterhausen/Dosse darin bestärkt, die ländliche Gemeinde aktiv mitzugestalten. Von Januar bis August 2020 beschäftigen sie sich in Kreativ-Laboren mit den Kinderrechten und lernen, ihre Bedürfnisse und Ideen fantasievoll in die Öffentlichkeit zu tragen. In Generationenwerkstätten üben sich alle im Zuhören: Mit Kunst und Theater zeigen die Teilnehmer*innen den Erwachsenen, dass sie als Kinder und Jugendliche...

    Weiterlesen
  • In dem Projekt „Unser Retterkochbuch“ wird mit einer Gruppe von 12 Kindern zwischen 10 und 12 Jahren partizipativ ein Kochbuch entwickeln. Hierbei übernehmen die Kinder die Rolle der Köche, Fotografen, Redakteure und Lektoren. Durch diesen Prozess werden die Teilnehmer*innen in der Fähigkeit zur individuellen Meinungsbildung und -äußerung gestärkt. Die Grundlage dafür bilden die Menüs, die an 3 Terminen aus vorwiegend geretteten Lebensmitteln von den Kindern selbst kreiert werden. Unterstützt...

    Weiterlesen
  • Das Projekt verbindet die künstlerische Gestaltung von eigenen Medienprodukten mit der reflektierten Nutzung von Digitalen Medien zur Kommunikation mit Gleichaltrigen. Es findet parallel mit 3 Kindergruppen zu je 16 TeilnehmerInnen (10-12 J.) an 3 Grundschulen statt. Die Gruppen entwickeln in einer ersten Projektphase parallel auf einer Seite im Internet die ideale Welt eines fiktiven Kindes. Sie stellen zu verschiedenen Kategorien wie z.B. Familie, Freunde, Schule und Beruf selbst hergestellte...

    Weiterlesen
  • „Weil wir Kids was können“ ist ein einjähriges Projekt des Jugendhilfeträgers Waldhaus in der Gemeinde Weil im Schönbuch. Zusammen mit der Gemeinschaftsschule, dem Förderverein der Schule Weil im Schönbruch und der Schönbruchbühne Weil wird ein Theaterworkshop für 8 - 12 jährigen Kinder angeboten. Die Auswahl des Theaterstücks und die Thematik sollen die Kinder selbst erarbeiten. Dabei soll die eigene Lebenswelt der Kinder eine Rolle spielen. Sobald eine Idee entwickelt wurde, werden die...

    Weiterlesen
  • Ausgehend von ihrem Recht auf Mitsprache in sie betreffenden Angelegenheiten und ihrem Recht auf Spiel werden Kinder in einer sechsmonatigen Werkstattreihe intensiv in den Planungsprozess und die Gestaltung der nächsten Ausgabe der Spielstadt Mini-München eingebunden. Besonderes Augenmerk des Projektes liegt auf dem Einbezug der Kinder, die rund um das Spielstadtgelände leben, einem sich rasch verändernden Spannungsfeld aktueller Stadtentwicklung. In einzelnen Werkstätten widmen sich die...

    Weiterlesen
  • 3 Workshops in drei medialen Ebenen mit 25 Kindern (9-12 J.). Die Kinder lernen innerhalb der Workshops ihre Rechte kennen und setzen sie medial um. Im ersten Workshop werden mit den Teilnehmenden Plakate zu Kinderrechten entstehen, die innerhalb der Schule und im Stadtraum präsentiert werden. Der zweite Teil der Workshops ist die filmische Ausarbeitung eigener Erfahrungen und Wünsche für die Zukunft im persönlichen Umfeld der Kinder. Der dritte Teil umfasst die Darstellung eigener Erfahrungen...

    Weiterlesen
  • In einer neunmonatigen Workshopphase mit 20 Kindern (10-15 J.) und einem sich anschließenden einwöchigen Kulturfestival für 120 Kinder (10-15 J.) im Sommer 2019 lernen die Teilnehmenden ihre vielfältigen Begabungen durch unterschiedliche musischkünstlerische Angebote kennen. Tanz, Theater, Akrobatik, Sprache und bildnerisches Gestalten als Elemente einer wachsenden Ausdrucksfähigkeit und erlebter Selbstwirksamkeit. Im künstlerischen Prozess der Workshop- und Festivalphase möchten wir die Kinder...

    Weiterlesen
  • In einer 4 bis 5-monatigen Workshopphase und einem sich anschließenden einwöchigen Kulturfestival im Sommer 2020 lernen die Teilnehmenden ihre vielfältigen Begabungen durch unterschiedliche musisch-künstlerische Angebote kennen. Tanz, Theater, Akrobatik, Sprache und bildnerisches Gestalten als Elemente einer wachsenden Ausdrucksfähigkeit und erlebter Selbstwirksamkeit. Der Impuls zu diesem Vorhaben entstand durch die erfolgreiche Umsetzung eines ähnlichen Konzepts im Zeitraum November 2018 -...

    Weiterlesen
  • In dem ersten Projekt "Ich kann Museum!" erstellen Kinder im Herbst 2019 ein Konzept für ein Mitmach-Museum mit dem Thema "Mittelalter!". Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert das Projekt, bei dem 22 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren bei Besuchen von anderen Museen Anregungen sammeln und auswerten und mit eigenen Vorstellungen zu einem Konzept verarbeiten. Das Ergebnis wird dem Hessischen Museumsverband vorgestellt. Bei dem Folgeprojekt für das Jahr 2020 „Wir machen Museum!“ stehen Aspekte des...

    Weiterlesen
  • Wir möchten unseren Folgeantrag zu dem Projekt "Die Sternenbücherkinder wollens wissen" einreichen. Im Jahr 2019 möchten wir das Projekt als "Wir sind Rechthaber! Sternbücherkinder Jena!" weiterentwickeln. Im Jahre 2018 hatten wir über 113 interssierte Kinder für das Projekt, aber nur 40 Projektplätze. Im ersten Halbjahr würden wir gerne den abgelehnten Kindern die Möglichkeit geben, ihr eigenes Kinderrechtebuch zu schreiben. Auch hat sich die Interessengruppe für die Kinderrechtecoach durch...

    Weiterlesen
  • In der Zeit vom 1. April bis zum 31. Juli 2019 finden mit Kindern und Jugendlichen Workshops in den Atelierräumen des Versmolder Kunstkreises statt. Während des Projektzeitraums werden die Teilnehmenden dazu befähigt, sich mit ihren Rechten, Ideen und Wünschen auseinander zu setzen und für diese auch Aufmerksamkeit zu erlangen. Die Kinderrechte bilden den thematischen Rahmen des Projekts. Auf der Basis kultureller Bildung werden wir mit Hilfe von Zukunftswerkstätten die Fantasie und Kreativität...

    Weiterlesen
  • Der Workshop „Gestaltung eines Acrylgemäldes zu den Kinderrechten“ bietet in den Herbstferien 2019 bis 14 Kindern die Möglichkeit, die künstlerisch-gestalterische Verarbeitung eines Erlebnisses kennenzulernen. Das Ergebnis ist die gemeinsame Erschaffung eines individuellen Bildes an 5 Tagen. Zusätzlich wird es einen Workshop mit den potenziellen Teilnehmern zur Vorbereitung und Nachbereitung geben. Im Vorbereitungsworkshop bestimmen die Teilnehmenden gemeinsam die Bildmotive in Bezug auf die...

    Weiterlesen
  • Das Thema des „Workshops zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen in AWO-Kinderheimen“ lautet „U18?! – wir haben auch Rechte!“. Dies passt zum Ziel aller Bündnispartner, Jugendlichen aus Heimeinrichtungen ihre Kinderrechte nahezubringen - vor allem das Recht auf Beteiligung, Bildung und Förderung. Der Ablauf des Projekts sieht vor, nach einem ersten Kennenlernen, Impulse zu Kinderrechten und im Besonderen zu Mitbestimmung zu setzen. Die Jugendlichen können an den folgenden Terminen jeweils...

    Weiterlesen
  • Leben und arbeiten, früher und heute im Stadtteil Woltmershausen ist das Thema, mit dem sich ab Februar 2019 ca. 25 Kinder von 8 – 12 Jahren auseinandersetzen. Ausgehend von historischen Fotos, die bestimmte Orte und Gebäude zeigen, gehen sie bei der Recherche mit alteingesessenen und neu zugezogenen Bewohner*innen in Kontakt. Beim Austausch über die Lebensräume und -geschichten der Menschen werden die Kinderrechte früher und heute thematisiert. Die jüngeren Kinder setzen ihre Interpretation,...

    Weiterlesen
  • "Zirkus ist für alle da" ist ein kulturell-künstlerisches Projekt, das vom 1.9.-30.11.19 stattfindet. Die Evangelische Kirchengemeinde Walle bietet mit der Kita Schnecke und pädagogischen Mitarbeitenden des Circus Jokes, Kindern eine besondere Entwicklungschance an. Das partizipative Zirkusprojekt findet außerhalb der regulären Betreuungszeiten für Kinder aus der Kita, im Alter von 4-6 Jahren, statt. Die unterschiedlichen Zirkusdisziplinen ermöglichen es jedem Kind seinen Platz zu finden....

    Weiterlesen
  • Das Zirkusprojekt in Berlin-Marienfelde (Kooperation Übergangswohnheim IB) richtet sich an geflüchtete und länger im Sozialraum beheimatete Kinder von 7-12 Jahre. In Einsteigerworkshops lernen sie über drei Monate verschiedene Zirkusdisziplinen kennen und erarbeiten gemeinsam ein Showthema für eine Aufführung. Ziel ist es, den Kindern Teilhabe an einem kreativ-künstlerischen Prozess zu ermöglichen. Zusätzlich zum wöchentlichen Zirkustraining werden zwei Workshoptage stattfinden. Beim Besuch der...

    Weiterlesen
  • Mit dem Projekt "Zivilcourage 2.0 - Kinder im Umgang mit digitalen Medien stark machen" sollen sich Kinder den digitalen Raum erschließen und Orientierung im Umgang mit sozialen Medien erhalten. Es sollen 2 Workshops durchgeführt werden. Der erste Workshop findet regelmäßig in 2 Gruppen mit insgesamt 24 Teilnehmenden statt und soll Umgangsformen mit sozialen Medien, Haltung und Zivillcourage bei Konflikten im Netz thematisieren und Lösungen erarbeiten. Dabei soll er sich an der Lebenswelt und...

    Weiterlesen
Das könnte sie auch interessieren
Teaser_KMS_Kontakt
Kontakt
Teaser_KMS_FAQ
FAQ
Teaser_KMS_Downloads
Downloads