Kinderrechte in Deutschland
Engagement – Information – Vernetzung

Stefanie Drescher

Projektleitung Kinderrechteschulen

030 - 30 86 93-48
Informationen, Anregungen und Tipps

Neues für die Kinderrechteschulen

30.03.2020

In Ausbildung von Lehrkräften investieren

Die UNESCO-Kommission machte anlässlich des Internationalen Tages der Bildung darauf aufmerksam, dass Lehrkräfte ein Schlüssel zu hochwertiger und chancengerechter Bildung seien. Es müsse dringend in die Ausbildung von Lehrkräften investiert werden. Die Bertelsmann Stiftung schätzt, dass in fünf Jahren ca. 26.300 Lehrkräfte fehlen werden. Die OECD stellt im Bericht „Bildung“ weiterhin fest, dass Deutschland weniger als andere OECD-Staaten in die Grundschulbildung investiert. Lehrkräfte sollten darin unterstützt werden, alle Kinder gleichermaßen mitzunehmen, wozu unter anderem auch die Sprachförderung gehöre. 

Weitere Infos erhalten Sie unter: https://www.unesco.de/newsletter/3502/pm-internationaler-tag-der-bildung-am-24-januar

Die Studie der Bertelsmann Stiftung finden Sie unter. https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/BST-19-024_Policy_Brief_Schu__lerzahlen-Impulse_die_Schule_machen__6__002_.pdf

24.3.2020

Corona - Tipps, um mit Kindern zu sprechen, und für den Unterrichtsausfall

Das Coronavirus ( COVID-19 ) verändert unser Leben in Deutschland und weltweit. Denn der Erreger breitet sich immer weiter aus und viele fragen sich, wie man sich schützen kann und was es zu beachten gilt. Aufklärung zum Schutz vor einer Ansteckung und einfache Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen sind wichtige Mittel, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dazu ist es zentral, Kindern das Virus und die Folgen erklären zu können. Ebenso bedeutsam sind Tipps, um die Schließungen von Kitas und Schulen auffangen zu können. 

Hier finden Sie einige hilfreiche Links zu folgenden Themen:

Wie kann man mit Kindern darüber sprechen? Mehr Infos: kindersache.de und unicef.de

Wie kann ich Schul- und Kita-Schließungen überbrücken? Mehr Infos: seitenstark.deunicef.detollabea.deARD Mediathek und Lernportale auf einem LinkedIn-Blog 

19.03.2020

Buchtipp: Praxisbuch diskriminierungskritische Schule

Die Handlungsfelder Antidiskriminierung, Rechtsextremismus-Prävention und Inklusion werden in dem „Praxisbuch diskriminierungskritische Schule“ in den Fokus genommen. Dabei spielt vor allem demokratische Schulkultur eine besondere Rolle. Das Buch entstand durch Interviews, Klausurtagungen und Werkstattgespräche. Es zeigt die daraus entwickelten Qualitätsstandards und bietet eine praxisnahe Orientierung von Methoden und notwendige Strukturen sowie Vorschläge für ein umfassendes Schulentwicklungsprogramm. Das Buch bietet eine gute Reflexionshilfe für pädagogisches Handeln in konkreten herausfordernden Situationen.

Einen kostenlosen Download dieses Buches finden Sie unter https://adis-ev.de/blog/2018/11/27/praxisbuch-diskriminierungskritische-schule/

09.03.2020

Jetzt bewerben: Deutscher Schulpreis 2021!

Die Robert Bosch Stiftung vergibt jedes Jahr den Deutschen Schulpreis. Schulen, die sich bewerben, treten in einen Prozess der Selbstevaluation ein und setzen sich mit ihrer eigenen bisherigen und gewünschten Entwicklung auseinander. Außerdem haben sie den Anspruch auf ein Feedback- und Perspektivgespräch mit pädagogischen Expertinnen und Experten. Zusätzlich werden alle Bewerberschulen zu regionalen Bewerberforen eingeladen, die ihnen eine geeignete Plattform der Vernetzung zum produktiven Austausch bieten. Bis zu 20 Schulen werden über 2 Jahre in ihrer Schulentwicklung begleitet. Das Preisgeld für die beste Schule des Jahres beläuft sich auf 100.000. Für die Plätze 2 und 3 gibt es 25.000 Euro und 5.000 Euro jeweils für die anderen nominierten Schulen. Der Bewerbungsschluss für den Deutschen Schulpreis 2021 ist der 15. Oktober 2020. Den Schulpreis 2020 wird in diesem Jahr am 20. Mai die Bundeskanzlerin Angela Merkel verleihen!

Alle Infos und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: https://www.deutscher-schulpreis.de/

03.03.2020

Internationale Wochen gegen Rassismus!

Unter dem Motto „Gesicht zeigen, Stimme erheben“ finden vom 16.3. bis 29.3.2020 die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Mit mehr als 80 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen ruft die gleichnamige Stiftung Kommunen, Vereine und Initiativen auf, sich einzubringen und das Programm mitzugestalten.  Es sind alle Formate willkommen, die ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für eine tolerante Gesellschaft setzen. Die jährlichen Aktionswochen bieten auch Schulen die Gelegenheit zum vielfältigen Engagement.

Weitere Infos, Anregungen und Ideen finden Sie unter: https://stiftung-gegen-rassismus.de/iwgr

27.02.2020

National Coalition – Was Deutschland tun muss, um die Kinderrechte umzusetzen!

Die National Coalition hat die Abschließenden Bemerkungen des UN-Ausschusses von 2014 in einfacher Sprache herausgegeben. Am Ende des Staatenberichtsverfahrens veröffentlicht der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes jeweils die sogenannten „Abschließenden Bemerkungen“ und zeigt damit der Bundesregierung, was noch gemacht werden muss. Im nächsten Zyklus des Berichtsverfahrens wird dann überprüft, ob diese auch erledigt wurden. In dieser neuen Ausgabe von der National Coalition werden den Kindern und Jugendlichen zunächst relevante Begriffe erklärt und anschließend werden die Punkte erläutert, die Deutschland noch in punkto Kinderrechtsumsetzung zu tun hat. 

Das Dokument in einfacher Sprache ist online kostenlos zu finden unter: https://www.netzwerk-kinderrechte.de/fileadmin/bilder/user_upload/Abschließende_Bemerkungen_ANSICHT.pdf

17.02.2020

Veranstaltungshinweis: Didacta – die Bildungsmesse!

Vom 24. bis zum 28. März 2020 findet die diesjährige Bildungsmesse Didacta in Stuttgart statt. Als Europas größte Fachmesse gibt sie einen umfassenden Einblick in das gesamte Bildungswesen von der frühkindlichen Bildung, über die berufliche Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen. Auf der Messe werden über 1.500 Vorträge, Workshops,  Events, Foren und Sonderschauen angeboten. Schulen und Hochschulen müssen kontinuierlich an innovativen und zukunftsfähigen Bildungsangeboten arbeiten. Welche Unterrichtsmodelle nachhaltig und welche Lernmethoden ratsam sind, können die  Fachbesucher/innen auf der Didacta in Erfahrung bringen. Das Angebot richtet sich dafür u.a. an Lehrer/innen aller Schularten, Leiter/innen von Bildungsstätten, Schüler/innen, Studierende, Eltern und Fördervereine.

Mehr Informationen unter https://www.messe-stuttgart.de/didacta

10.02.2020

Materialtipp: Die Bunte Bande und der Bunte Bande-Musicalkoffer

In der Buchreihe "Die Bunte Bande", die die Aktion Mensch in Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag herausgibt, werden Kinder an die Themen gesellschaftliche Vielfalt und Inklusion herangeführt. Die neueste Bunte Bande-Geschichte "Das gestohlene Fahrrad" ist eines der ersten barrierefreien Kinderbücher in Deutschland: Es versammelt drei verschiedene Lesearten in einem Buch – Alltagssprache, Leichte Sprache und Brailleschrift. Ergänzend zu den Geschichten der Bunten Bande werden Lehrmaterialien angeboten. Ein neues Material ist der Bunte Bande-Musical-Koffer, der viele Möglichkeiten bietet Kinder kreativ und emotional einzubeziehen. Ein einfaches Inszenierungsformat in verschiedenen Drehbuchfassungen bietet vielfältige und niederschwellige Mitmachmöglichkeiten für alle Kinder, egal wie verschieden sie sind.

Weitere Informationen und Bestellung unter: https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/impulse/inklusion-material/bunte-bande

03.02.2020 

Aktuelle PISA-Studie-Chancengleichheit bleibt großes Thema

Die aktuellen Ergebnisse der PISA-Erhebung von 2018 zeigen, dass der Schulerfolg in Deutschland weiterhin stärker von der sozialen Herkunft der Schülerinnen und Schüler abhängt als im Durchschnitt der OECD-Länder. Auffällig ist außerdem, dass Schulleiterinnen und Schulleiter in Deutschland deutlich häufiger über eine mangelnde Ausstattung mit Personal und Sachmitteln klagen als ihre Kolleginnen und Kollegen im OECD-Schnitt. Wie immer untersuchte die PISA-Studie hauptsächlich, ob Schülerinnen und Schüler in der Lage waren, Wissen anzuwenden, Fakten von Meinungen zu unterscheiden, Informationen zu verknüpfen und eigene Lösungswege zu finden – Schüsselqualifikationen in einer zunehmend digitalisierten Welt. Die PISA-Ergebnisse seien deshalb eine dringende Aufforderung, in der Schule niemanden zurückzulassen, sondern allen Schülerinnen und Schülern die Kompetenzen zu vermitteln, die sie brauchen, um in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts zu bestehen.

 https://www.oecd.org/berlin/themen/pisa-studie/PISA2018_CN_DEU_German.pdf

28.01.2020

Demokratie erleben – der Preis für demokratische Schulentwicklung 2019

Am 27.11.2019 fand die Preisverleihung des Preises für demokratische Schulentwicklung statt. Dieser richtet sich an Schulen aller Schulstufen und –arten, die Kinder und Jugendliche besonders darin fördern, aktiv und verantwortlich die Demokratie mitzugestalten.

Dabei geht es nicht nur um einzelne Projekte und Methoden, sondern um eine demokratiepädagogische Verankerung in der Institution. Innovationen und Erfahrungen in diesem Feld sollen damit entdeckt und beschrieben werden können. Die drei Hauptpreisträgerschulen sind die Grundschule Bad Münder, die Schülerschule Pinneberg und die Stadtteilschule Öjendorf.

Im Anhang der Mail finden den 15. Podcast des Radiomagazins „Demokratie für Kinder“ mit dem Thema „Der DemokratieErleben-Preis 2019“ von der Grundschule Bad Münder, mit spannenden Einsichten in die Preisverleihung.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: https://www.degede.de/project/demokratiepreis-2019/

20.01.2020

Medientipp: Podcast „Demokratie lernen und leben an der Schule“

Das deutsche Schulportal widmet sich im Podcast „Demokratie lernen und leben an der Schule“ der Frage, wie Kinder und Jugendliche in Entscheidungen eingebunden werden können und Demokratie an der Schule lernen. Im Podcast „Schule kann mehr" setzen sich der ehemalige Schulleiter Helmut Hochschild und der Radio­journalist Leon Stebe mit diesen Fragen auseinander. Aus eigener Erfahrung plädiert Hochschild dafür, Kinder früh lernen zu lassen mit demokratischen Prozessen umzugehen. Dadurch können sie am besten lernen zu argumentieren und Verantwortung zu übernehmen. Von den Lehrer/innen wird allerdings auch einiges gefordert, wenn mehr Demokratie an Schulen entwickelt werden soll: vor allem Flexibilität und Offenheit. Hören Sie in der neuen Folge, was Demokratie mit Projektarbeit, binomischen Formeln und dem Wattenmeer zu tun hat.

Anklicken und anhören: https://deutsches-schulportal.de/stimmen/podcast-demokratie-lernen-und-leben-an-der-schule/

13.01.2020

Zweiter Kinderrechtereport der National Coalition

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention hat die National Coalition (Netzwerk zur Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland) mit ihrem zweiten Kinderrechtereport eine Zwischenbilanz gezogen. Mehr als 2.700 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland haben hier ihre persönlichen Sichtweisen eingebracht und davon ausgehend gibt es bezüglich der alltäglichen Verwirklichung ihrer Rechte noch viel Luft nach oben! Vor allem bei den Themen Mitbestimmung, gewaltfreie Erziehung und Diskriminierung fordern die beteiligten Kinder und Jugendlichen Verbesserungen. Außerdem machen sich fast 90 Prozent der Kinder und Jugendlichen Gedanken zum Umweltschutz und sehen hier Handlungsbedarf. Der Kinderrechtereport wird dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes vorgelegt. Dieser Expert/innen-Ausschuss bewertet die bisherigen Umsetzungsbemühungen der Bundesregierung und spricht auf dieser Grundlage entsprechende weitere Handlungsempfehlungen für Deutschland aus.

Mehr Infos: https://www.kinderrechtereport.de/

06.01.2020

Medientipp: Netzwerk für außerschulisches Lernen

Mit „atlas.schule“ hat das Berliner Startup-Unternehmen edcosystems eine Plattform entwickelt, die Lehrkräfte bundesweit mit Expert/innen für außerschulisches Lernen verbindet. Durch die Inanspruchnahme von außerschulischen Lernangeboten können für die Schüler/innen lebensnahe Lernerlebnisse geschaffen werden. Lehrkräfte können den Atlas schnell und kostenlos aufrufen und nutzen. Das Startup konzentriert sich dabei darauf Lehrpersonen zu entlasten, über aktuelle und innovative Lernangebote zu informieren und so die individuelle Entwicklung der Schüler/innen zu fördern. So kann es gelingen, die Kinder angemessen auf die Zukunft und fortschreitende Trends vorzubereiten. Bislang befindet sich die Plattform noch im Aufbau, jedoch können bereits jetzt viele interessante Programme deutschlandweit gefunden werden.

Alle Infos unter: www.atlas.schule

11.12.2019

Schools For Future - für ein modernes Bildungssystem & gute Lehrmethoden

Das Sozialunternehmen „beWirken – Jugendbildung auf Augenhöhe“ setzt sich für eine Arbeit auf Augenhöhe mit jungen Menschen ein. Mit dem Ziel, das politische, gesellschaftliche und persönliche Engagement von Jugendlichen zu stärken und damit Demokratieprozesse zu fördern, hat das Unternehmen die Initiative „Schools For Future“ ins Leben gerufen. Inspiriert von der „Fridays for Future“-Bewegung, möchte sie Schulen unterstützen sich konsequent in den Klimaschutz einzubringen, aber auch die gesamte Bildung nachhaltig zu verändern. Schule wird als Ausgangspunkt und Lernort für gesellschaftlich nachhaltige Innovationen gesehen und genau hier setzt die Initiative an. BeWirken-Mitarbeiter/innen helfen und unterstützen dabei vor Ort an der Schule.

Weitere Informationen unter: www.bewirken.org/schools-for-future/

19.12.2019

Kinderrechte-Index veröffentlicht

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat am 4. Dezember 2019 den ersten "Kinderrechte-Index" für die Bundesrepublik Deutschland vorgestellt. Im Index werden fünf Kinderrechte in den Mittelpunkt gestellt: Das Recht auf Beteiligung, das Recht auf Gesundheit, das Recht auf angemessenen Lebensstandard, das Recht auf Bildung und das Recht auf Ruhe und Freizeit, Spiel und Erholung. Zur Erhebung des Umsetzungsstandes dieser fünf Rechte wurden 64 Kinderrechte-Indikatoren gebildet und ausgewertet.

Die Ergebnisse des „Kinderrechte-Index“ stellen eine Übersicht und einen Vergleich der Verwirklichung von Kinderrechten in den Bundesländern dar. Die Pilotstudie zeigt, dass es einen großen Verbesserungsbedarf bei der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in allen Bundesländern gibt. Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein haben vergleichsweise gut abgeschnitten. Vor allem bei der Bekämpfung der Kinderarmut, der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an sie betreffenden Entscheidungen. Vor dem Hintergrund der noch fehlenden Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz und hinsichtlich der Durchsetzung von gleichen Rechten für alle Kinder ohne Diskriminierung besteht allerdings noch sehr viel Bedarf in allen Bundesländern.

Eine Zusammenfassung des Kinderrechte-Index, Ländersteckbriefe der 16 Bundesländer und den gesamten Kinderrechte-Index finden Sie hier: www.dkhw.de/kinderrechte-index

28.11.2019

Ergebnisse der 18. Shell Jugendstudie veröffentlicht

Die 18. Shell Jugendstudie 2019 stützt sich auf eine repräsentative Stichprobe von 2.572 Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren. Zu den zentralen Ergebnissen der Studie gehören eine zunehmende Zufriedenheit mit der Demokratie und die überwiegend positive Wahrnehmung der EU. Die befragten Jugendlichen sind mehrheitlich tolerant und gesellschaftlich liberal eingestellt, am meisten Angst macht ihnen die Umweltzerstörung. Die Ergebnisse der neuen Shell Jugendstudie zeigen aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes, wie wichtig wirksame Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche sind. Deshalb gilt es, insbesondere die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit zu stärken, und dabei alle jungen Menschen unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Bildungsgrad und Elternhaus gleichermaßen zu fördern und zu beteiligen. Dafür bedarf es sowohl einer Verbesserung der Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendarbeit als auch einer Stärkung der Interessenvertretungen der Kinder und Jugendlichen in Deutschland.

Weitere Informationen und die gesamte Studie unter: https://www.shell.de/ueber-uns/shell-jugendstudie.html

27.11.2019

Medientipp: Themenwoche Bildung

Vom 9.11. bis zum 16.11.2019 fand die Themenwoche Bildung in der ARD statt. Auf dem Programm standen Fragen wie: Vor welchen Herausforderungen steht Schule heute? Wie sieht zeitgemäßer Unterricht aus? Wie können Lehrkräfte Schülerinnen und Schüler optimal fördern? In Informationssendungen, Reportagen, Talkformaten und Spielfilmen ging es zum Beispiel um Bildungsgerechtigkeit, die Hürden und Chancen der Digitalisierung undum neue Unterrichtsformen und Herausforderungen.

Unter dem Link findet man bei „Aktion Schulstunde“ und „Planet Schule“ viele Unterrichtsmaterialien sowie Simulationen und Spiele. Alle Sendungen, Videos, Materialien und sonstige Downloads sind zu finden unter:
ttps://www.ard.de/home/themenwoche/ARD_Themenwoche_2019_Zukunft_Bildung/5505936/index.html

24.11.2019

Themenblatt „30 Jahre Kinderrechte“

Im Themenblatt des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit gibt das Deut­sche Kinderhilfswerk zunächst ei­nen kurzen Ein­blick, was sich hinsichtlich der Um­set­zung der Kinderrechte in den letzten 30 Jahren getan hat und was wei­ter­hin zu tun ist. Dabei wird u.a. auf das KJHG, das Recht auf gewaltfreie Erziehung und das Bundeskinderschutzgesetz eingegangen. Mehrere Fachkräfte aus der Praxis ergänzen anschaulich, welchen Stel­len­wert die Kinderrechte in ihrer täglichen Ar­beit ein­nehmen. Es wird deutlich gemachtwo Potenziale, aber auch noch Um­set­zungsdefizite lie­gen und nachgebessert werden muss.

Zum Themenblatt geht’s unter:
https://www.gesundheitliche-chancengleichheit.de/materialien/themenblaetter/

21.11.2019

Materialtipp: „Die Wale, das Meer und das Klima“

In der Broschüre „Die Wale, das Meer und das Klima“ von WDC (Whale and Dolphin Conservation) können Sie zusammen mit den Kindern mehr über die Welt der Wale erfahren. WDC ist eine Organisation, die sich weltweit dem Schutz von Walen und Delfinen widmet. Das Material erläutert, wie Wale vom Klimawandel bedroht sind und wie man gemeinsam für den Walschutz aktiv werden kann. Zusätzlich zu vielen interessanten Informationen und Beiträgen enthält das Material Spielideen, spannende Stationen, kindgerechte Experimente und Arbeitsbögen bzw. Malvorlagen zum Ausdrucken.

Kostenlos bestellbar unter: https://de.whales.org/wale-delfine/bildungsarbeit/

20.11.2019

Zum Mitmachen: Jubiläums-Schulaktion "Unsere Kinderrechte-Orte"

Am 20. November 2019 wird die UN-Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt. – Grund genug, um in Schulen nochmal besonders auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen! Dazu bietet das Deutsche Kinderhilfswerk für Schülerinnen und Schülern eine Kinderrechte-Aktion an, die unkompliziert und ohne viel Aufwand umzusetzen ist. Darum geht es konkret: Die Kinder erkunden gemeinsam mit den Lehrkräften die Umgebung der Schule und markieren für sie wichtige Orte. An welchen öffentlichen Plätzen kommen die Kinderrechte ihrer Meinung nach gut zum Einsatz? Welche sollten kinderfreundlicher gestaltet werden? Eine "Spielanleitung" sowie Hinweisschilder für die Markierungen können online auf der Seite des Deutschen Kinderhilfswerkes heruntergeladen werden. Darüber hinaus findet man hier verschiedenen Ideen und Anregungen zum Umgang mit den Ergebnissen.

Alle Infos sowie Materialien zum Download unter: https://www.dkhw.de/aktionen/aktion-30-jahre-kinderrechte/schul-jubilaeumsaktion/

17.11.2019

Ausstellungseröffnung: 30 JAHRE KINDERRECHTE in Berlin

Am Sonntag, den 17.11.2019 eröffnet das Märkische Museum im Rahmen des Familientages 2019 eine Schülerausstellung. Das Motto der Ausstellung sind die Kinderrechte: Wie lebten Kinder früher und was hat sich bis heute verändert? Im ganzen Museum gibt es über den ganzen Tag viele spannende Aktionen, die sich mit dem Thema beschäftigen und dazu einladen, selbst aktiv zu werden. Darüber hinaus kann man einem Märchenerzähler lauschen, historische Spiele in der Großen Halle ausprobieren oder gemeinsam Dekorationen für die Adventszeit gestalten. Ab 11:00 Uhr startet die Eröffnung der Schülerausstellung.

Alle Infos und das Programm unter: https://www.stadtmuseum.de/veranstaltungen/familientag-2019

14.11.2019

Party-cipate! Fachtag des Deutschen Kinderhilfswerkes am 28. November 2019

Der Fachtag „Party-cipate“ möchte sich der Bedeutung von Beteiligungsprozessen in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung widmen und gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Theorie und Praxis diskutieren. Dabei steht die Vermittlung theoretischer Grundlagen von Kinder- und Jugendpartizipationsarbeit ebenso im Vordergrund wie der Austausch über praktische aber auch politische Gelingens-bedingungen. Es werden Einblicke in Methoden der Kinder- und Jugendpartizipation ermöglicht, Grundlagen der allgemeinen Kinderrechte-Arbeit vermittelt und Strukturen und Institutionen kommunaler Kinder- und Jugendbeteiligungsarbeit als Ausgangspunkt gelungener Partizipationsprozesse vorgestellt. Der Fachtag richtet sich insbesondere an kulturelle Bildnerinnen und Bildner und andere Vertreterinnen und Vertreter aus Projekten der kulturellen Kinder- und Jugendbildung. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 28. November 2019, in der  Werkstatt der Kulturen in Berlin statt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.kinderrechte.de/kinderrechtebildung/kultur-macht-stark/termine-und-veranstaltungen/

07.11.2019

kindersache-Thema des Monats: 30 Jahre Kinderrechte!

In diesem Monat dreht sich auf www.kindersache.de alles um das Jubiläum der Kinderrechte. Denn am 20. November 2019 werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Seitdem hat sich die Situation für viele Kinder auf der Welt verbessert, aber die Kinderrechte werden noch lange nicht immer und nicht überall richtig umgesetzt. Auf kindersache.de gibt es viele Informationen zu dem wichtigen Geburtstag sowie Buchtipps und ein Gewinnspiel.

Zum kindersache-Thema des Monats November:  https://www.kindersache.de/bereiche/kinderrechte/thema-des-monats/30-jahre-kinderrechte

31.10.2019

Frist verlängert: Noch bis zum 15. November 2019 um Fördermittel für Schulhofsanierung bewerben!

Auf vielfachen Wunsch haben das Deutsche Kinderhilfswerk, ROSSMANN und Procter & Gamble die Bewerbungsfrist für die Aktion „Schulhofträume“ bis nach den Herbstferien verlängert. Noch bis zum15. November 2019 können sich nun Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen und Vereine oder auch Kommunen noch um Fördermittel in Höhe von insgesamt 270.000 Euro für die Sanierung maroder Schulhöfe bewerben. Mit der Aktion „Schulhofträume“ sollen die oft vernachlässigten Außenbereiche von Schulen mit neuen Spiel- und Bewegungsangeboten, naturnahen Arealen und Rückzugsräumen umgestaltet werden. Bei der Ideenfindung und Umsetzung soll möglichst die gesamte Schule mitwirken, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst. Gefördert wird die Sanierung bzw. Schaffung von Spielangeboten auf Schulhöfen, wie zum Beispiel Kletterwände oder ein Balancierparcours, die Gestaltung naturnaher Außenräume, beispielsweise durch Kräuterbeete oder Insektenhotels sowie die Errichtung von Rückzugsräumen, etwa durch Sitzgelegenheiten, Weidentipis oder Spielhäuschen.

Weitere Informationen sowie Bewerbungen unter www.dkhw.de/schulhoftraeume

20.10.2019

Deutscher Kinder- und Jugendpreis: Bewerbungsphase gestartet!

Ab sofort können sich Kinder- und Jugendgruppen um den Deutschen Kinder- und Jugendpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes bewerben. Mit dieser Auszeichnung werden Projekte gewürdigt, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis ist mit insgesamt 30.000 Euro der höchstdotierte bundesweite Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2020. Die Preisverleihung findet am 27. April 2020 im Europa-Park in Rust statt. Mit dem Deutschen Kinder- und Jugendpreis wirbt das Deutsche Kinderhilfswerk im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für eine stärkere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Fragen und Belangen. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Solidarisches Miteinander, Politisches Engagement und Kinder- und Jugendkultur.

Alle Infos und Bewerbung unter: https://www.dkhw.de/aktionen/deutscher-kinder-und-jugendpreis/

17.07.2019

„It`s your Party-cipation“: 2. Förderrunde 2019 für Kinder-Kulturprojekte gestartet

Wenn Sie im Rahmen des Programmes „It`s your Party-cipation“ noch dieses Jahr von Oktober bis Dezember ein Projekt im Format 1 (Workshop) durchführen möchten, stellen Sie Ihren Antrag bitte bis zum 31. Juli 2019. Sie müssen dafür keine Interessenbekundung einreichen. Melden Sie sich gern telefonisch oder per Mail beim Projektbüro für weitere Informationen zur Antrag­stellung.

Wenn Sie mit Ihrem Projekt im Format 2 (Workshop mit Abschlussveranstaltung) und Format 3 (Festival oder Kinderstadt) in die Förderung gehen möchten, haben Sie die Möglichkeit, sich bis zum 31. August 2019 am Interessensbekundungsverfahren zu beteiligen. Ein Projektstart wäre ab Januar 2020 möglich.

Das Deutsche Kinderhilfswerk ist mit „It’s your Party-cipation“ Förderer im Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Gefördert werden Projekte der kulturellen Bildung mit Workshopcharakter, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 17 Jahren aus finanziell oder sozial benachteiligten Familien richten. In den Projekten sollen die Kinderrechte eine besondere Rolle spielen und die Teil­neh­mer/innen von Anfang an beteiligt werden.

Weitere Informationen zu dem Programm, den Förderbedingungen und die Interessenbekundung erhalten Sie unter ww.kinderrechte.de/kulturmachtstark.

Wenn Sie Fragen zu der Förderung haben, stehen wir Ihnen im Projektbüro gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Emily Koch
Projektleitung Party-cipation/Kultur macht stark
koch@dkhw.de
Fon: 030-308693-34

25.06.2019

Videotipp: Kooperation in der Demokratiebildung

Ein aktueller Erklärfilm von „OPENION – Bildung für eine starke Demokratie“ veranschaulicht die Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Partnern. In über 200 bundesweiten Projektverbünden werden Formen zeitgemäßer Demokratiebildung für und mit jungen Menschen realisiert. Im Film teilen drei Projektverbünde aus Hamburg, Remscheid und Erfurt ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus der gemeinsamen Praxis. Sie geben Tipps, wie Hürden gemeistert werden können und schildern in praxisnaher Form die Potenziale von Kooperationen in der Demokratiebildung.

Zum Video: https://www.dkjs.de/aktuell/meldung/news/erklaervideo-kooperation-in-der-demokratiebildung/

18.06.2019

kindersache-Thema des Monats: „Auf die Plätze – Fertig – Los!“

Auf der Kinder-Internetseite www.kindersache.de dreht sich im Juni alles um das Thema Sport. Die Frauenfußball-WM hat gerade begonnen und der Sommer lädt zu vielen sportlichen Aktivitäten im Freien ein. Beim Thema Sport stehen die Artikel 31 (Spiel, Freizeit und Erholung) und Artikel 2 (Diskriminierungsverbot) der UN-Kinderrechtskonvention besonders im Mittelpunkt. Auf der Kinderinternetseite finden sich Berichte zu außergewöhnlichen Sportarten, spannende Fakten rund um das Thema Sport sowie viele Spieletipps. Ein Gewinnspiel gibt es natürlich auch wieder.

Zum kindersache-Thema des Monats Juni: https://www.kindersache.de/bereiche/kinderrechte/thema-des-monats/auf-die-plaetze-fertig-los

27.05.2019

Studie zu Beteiligungsrechten von Kindern und Jugendlichen

In der kürzlich vom Deutschen Kinderhilfswerk veröffentlichten Studie „Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Eine Zusammenstellung der gesetzlichen Bestimmungen auf Bundesebene und ein Vergleich der Bestimmungen in den Bundesländern und auf kommunaler Ebene“ werden die gesetzlichen Regelungen der Bundesländer hinsichtlich der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen gegenübergestellt. In vielen Bundesländern hat sich hier in den letzten Jahren einiges zum Positiven verändert. Es zeigt sich in einzelnen Ländern jedoch auch, dass der Partizipation von Kindern und Jugendlichen oftmals nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt wird. Schwerpunkte der Studie sind das Wahlrecht für Kinder und Jugendliche, Beteiligungsrechte in den Kommunen, in Kindertageseinrichtungen und vor allem in der Schule.

Weitere Informationen und die Studie zum Download unter: www.dkhw.de/schwerpunkte/beteiligung/beteiligungsstudie/

20.05.2019

Buchtipp: „Gute Ganztagschulen entwickeln“

Die aktuelle Forschung belegt: Wenn Kinder und Jugendliche regelmäßig an guten Ganztagsangeboten teilnehmen, erzielen sie bessere Lernerfolge. Doch wie entwickelt sich der Ausbau der Ganztagsschulen? Welche Erfahrungen sammeln Eltern, Lehrkräfte und Schulleiter? Wo kommt ganztägiges Lernen derzeit noch an seine Grenzen? Was benötigen Ganztagsschulen in Deutschland, um ihr Potenzial für gutes Lernen entfalten zu können, und woran lässt sich Qualität im Ganztag festmachen? Das Buch der Bertelsmann Stiftung "Gute Ganztagsschulen entwickeln" beantwortet diese Fragen anhand aktueller Forschungsergebnisse und liefert aussagekräftiges Zahlenmaterial. Kurze Porträts ausgesuchter Schulen illustrieren Entwicklungspfade und Meilensteine hin zur guten Ganztagsschule.

Zum Buch: www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/gute-ganztagsschulen-entwickeln/

17.05.2019

Kinderrechte ins Grundgesetz: Aktionstag am 22. Mai 2019

In Deutschland findet gerade ein wichtiger politischer Prozess statt: die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz. Es ist Zeit, diese historische Chance laut und deutlich mit Aktivitäten aus der Zivilgesellschaft zu begleiten, der Politik die Wichtigkeit der Kinderrechte zuzurufen und auch allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Chance bekannt zu machen.
Ob auf Facebook, Twitter, Instagram, Blog – bitte nutzen Sie Ihr soziales Netzwerk für die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz!

So einfach geht´s:

  1. Vervollständigen Sie den Satz "Kinderrechte ins Grundgesetz, damit…"
  2. Setzen Sie diesen Satz am 22. Mai 2019 online – auf Facebook, auf Twitter, in Ihrem Blog, auf Instagram oder wo Sie sonst auf Social Media unterwegs sind! Bitte verwenden Sie dabei die Hashtags #kigg19 und /oder #KinderrechteinsGrundgesetz

Weitere Informationen unter: Mehr Infos zur Initiative „Kinderrechte ins Grundgesetz“ sowie Hintergrundinfos haben wir hier zusammengestellt: www.dkhw.de/kigg19

13.05.2019

Bericht an die Vereinten Nationen in kindgerechter Version veröffentlicht

Die Koordinierungsstelle Kinderrechte im Deutschen Kinderhilfswerk hat die Broschüre „Die Rechte von Kindern in Deutschland – Ein Bericht an die Vereinten Nationen“ in kind- und jugendgerechter Sprache erstellt und Anfang April veröffentlicht. Der Bericht ist eine Zusammenfassung ausgewählter Inhalte des 5. und 6. Staatenberichtes der Bundesrepublik Deutschland zu dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes. An der Erstellung der kindgerechten Fassung des Staatenberichtes war auch der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes beteiligt. Am 4. April wurde der Bericht an der Berliner Kinderrechteschule Grundschule an der Marie gemeinsam mit der Ministerin Dr. Franziska Giffey vorgestellt und besprochen. In einer offenen Schulstunde diskutierte sie mit mehr als 30 Schülerinnen und Schülern der vierten bis sechsten Klasse über Kinderrechte und politische Beteiligung.

Der Bericht zum Download: www.dkhw.de/schwerpunkte/kinderrechte/koordinierungsstelle-kinderrechte/kindgerechter-staatenbericht/

Meldung zur Präsentation des Berichts: www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/un-kinderrechtskonvention-in-kindgerechter-fassung-vorgestellt/135056

06.05.2019

kindersache-Thema des Monats: Influencer – Die Stars im Internet

Auf der Kinder-Internetseite www.kindersache.de geht es in diesem Monat um das Thema Influencer/innen. Wie sieht die Welt der Internetstars aus und wie beeinflusst sie die reale Welt? Viele Kinder verbringen einen großen Teil ihrer Freizeit im Internet und für viele sind die Online-Stars Vorbilder. Einige Kinder und Jugendliche wünschen sich sogar selbst, Internetstar zu werden. Bei diesem Monatsthema stehen vor allem die Art. 13 und Art. 17 der Kinderrechtskonvention (Meinungs-und Informationsfreiheit, Zugang zu Medien/Schutz bei Mediennutzung) im Mittelpunkt. Auf kindersache.de gibt es Antworten auf wichtige Fragen zum Thema Influencer/innen sowie interessante Interviews und Mitmachtipps.

Zum kindersache-Thema des Monats Mai: www.kindersache.de/bereiche/kinderrechte/thema-des-monats/influencer-die-stars-im-internet

03.05.2019

Bewerbungsfrist verlängert für Weiterbildungsmaster Childhood Studies and Children’s Rights (MACR)

Der Weiterbildungsmaster „Childhood Studies and Children's Rights“ hat noch freie Plätze für das Wintersemester 2019/2020 zu vergeben und die Bewerbungsfrist wurde bis zum 15.05.2019 verlängert. Der Studiengang richtet sich an alle, die an Kinderrechten und Kindheitswissenschaften interessiert sind. Im Besonderen richtet er sich an Absolvent*innen der Sozial-, Rechts- Politik- und Erziehungswissenschaften, der Sozialen Arbeit und anderen Disziplinen mit ersten Berufserfahrungen. Der MACR zeichnet sich durch seine internationalen Inhalte zu Kindheits- und Kinderrechtsthemen aus, als auch durch seine Teilnehmer*innen, die aus ganz unterschiedlichen Weltregionen und mit ganz verschiedenen Bildungs- und Berufsbiographien zusammenkommen.

Weitere Informationen: www.fh-potsdam.de/macr

15.04.2019

Zeitschrift „Partizipation in Klasse und Schule“

Die Ausgabe vier der Zeitschrift „Klasse leiten“ thematisiert Partizipation in der Schule. Es geht um die Frage: Wie können alle Kinder und Jugendliche einer Klasse, einer Schule partizipieren – mitdenkend, mitentscheidend, mitgestaltend, mitverantwortend? Dieses erste Heft zum Thema Partizipation legt den Fokus auf das Klassen- und Schulleben im Allgemeinen. Es geht unter anderem um die Aufgaben von Klassenräten und verschiedene Beteiligungsformate für Schülerinnen und Schülern. Die Praxisbeiträge werden ergänzt um Materialien für den Ablauf eines Klassenrats, die Planung von Kinderkonferenzen, Checklisten für Streitschlichterinnen und -schlichter, einem Diskussions- und Legespiel zu den Kinderrechten und vielen weiteren Anregungen.

Online zu bestellen unter: https://www.friedrich-verlag.de/shop/partizipation-in-klasse-und-schule?wkz=16V302O&gclid=EAIaIQobChMIyI2W4-2h3gIVkOd3Ch0LlQlCEAQYAyABEgJu1_D_BwE

08.04.2019

Klima(mal)buch für die Grundschule

Eine vor kurzem veröffentlichte Publikation des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit greift das Thema Klimawandel sehr anschaulich und mit vielen Hintergrundinformationen auf. Ein Gartenrotschwanz und ein Seeigel, beide von den Folgen des Klimawandels betroffen, begleiten Kinder im Grundschulalter durch dieses aufwendig illustrierte Heft. Das Heft enthält Bilder zum Ausmalen, ein Kreuzworträtsel, ein Quiz und Suchbilder. Außerdem gibt es zum Basteln Anleitungen für ein Mobile mit dem Gartenrotschwanz und ein Aquarium mit dem Seeigel.

Klimabuch hier kostenfrei herunterladen: www.bmu.de/publikation/malbuch-mein-klimabuch/

05.04.2019

Jubiläum des Inkrafttretens der UN-Kinderrechtskonvention

Am 5.04.1992 trat die Kinderrechtskonvention für Deutschland in Kraft. Damit ist die UN-Kinderrechtskonvention am heutigen Tag bereits seit 27 Jahren geltendes Recht in der Bundesrepublik.

Am 20. November 1989 wurden die Kinderrechte erstmals verbindlich in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben. Damit feiert die UN-Kinderrechtskonvention in diesem Jahr am 20. November ihren 30. Geburtstag! Das Deutsche Kinderhilfswerk wird in diesem Jubiläumsjahr viele Aktionen und Projekte zu 30 Jahren Kinderrechte durchführen, um die Kinderrechte gebührend zu feiern und noch bekannter zu machen.

01.04.2019

Fortbildung zur Trainer/in für soziales Lernen

Die Fortbildung zur Trainerin/zum Trainer für Soziales Lernen wird vom Konflikthaus e.V. in Berlin ab August 2019 angeboten, denn viele Schulen haben den Anspruch, den Bereich Soziales Lernen weiterzuentwickeln und fest im Curriculum zu verankern. Der Kurs bietet für Pädagoginnen und Pädagogen das geeignete Handwerkszeug und Unterstützung bei der Erstellung eines passgenauen Curriculums für die eigene Schule. Alle acht Handlungsfelder des Sozialen Lernens werden multimethodisch sowie im steten Wechsel behandelt, damit die Teilnehmenden ihren eigenen Methodenmix finden.

Weitere Informationen zu Terminen und Preisen unter: www.konflikthaus.de/fortbildung-trainerin-trainer-soziales-lernen/

26.03.2019

Bundeskongress Schulsozialarbeit 2019 – Save the Date

Der Bundeskongress Schulsozialarbeit findet in diesem Jahr am 10. und 11. Oktober 2019 in Jena statt. Der Kongress steht unter dem Motto „Bildung - Chancen - Gerechtigkeit“. Den Teilnehmenden werden Vorträge, Foren, Workshops zu gesellschaftspolitischen Fragen, Konzepten, Handlungsansätzen und aktuellen Herausforderungen in der Schulsozialarbeit angeboten. Neben den Inputs wird der Austausch zwischen den Fachkräften aus Praxis, Verbänden, Verwaltung, Lehre und Forschung ermöglicht. Zu diesem Zeitpunkt ist das Einreichen von eigenen Beteiligungsvorschlägen zu den drei Themenbereichen Bildung, Chancen und Gerechtigkeit möglich. Das ausführliche Programm mit Anmeldemöglichkeit folgt im Frühjahr 2019.

19.03.2019

Materialtipp: Zeitschrift „Partizipation in Klasse und Schule“

Die Ausgabe vier der Zeitschrift „Klasse leiten“ thematisiert Partizipation in der Schule. Es geht um die Frage: Wie können alle Kinder und Jugendliche einer Klasse, einer Schule partizipieren – mitdenkend, mitentscheidend, mitgestaltend, mitverantwortend? Dieses erste Heft zum Thema Partizipation legt den Fokus auf das Klassen- und Schulleben im Allgemeinen. Es geht unter anderem um die Aufgaben von Klassenräten und verschiedene Beteiligungsformate für Schülerinnen und Schülern. Die Praxisbeiträge werden ergänzt um Materialien für den Ablauf eines Klassenrats, die Planung von Kinderkonferenzen, Checklisten für Streitschlichterinnen und -schlichter, einem Diskussions- und Legespiel zu den Kinderrechten und vielen weiteren Anregungen.

Online zu bestellen unter: https://www.friedrich-verlag.de/shop/partizipation-in-klasse-und-schule?wkz=16V302O&gclid=EAIaIQobChMIyI2W4-2h3gIVkOd3Ch0LlQlCEAQYAyABEgJu1_D_BwE

18.03.2019

Erster „Global Friday For Future“

Die Fridays for Future-Bewegung wächst stetig an und stößt auf Resonanz in Gesellschaft und Politik – sowohl positiv als auch stellenweise negativ. Jeden Freitag finden weiterhin bundesweit Streiks für die Rettung des Klimas statt. Doch nicht nur in Deutschland, in ganz Europa positionieren sich immer mehr junge Menschen gegen die Untätigkeit der Politik. Nachdem es bereits Streiks in Australien und Europa gab, haben Schüler/innen auf der ganzen Welt am 15. März 2019 den ersten weltweiten Schulstreik durchgeführt. Eine kinderrechtliche Perspektive auf das Thema bietet der Diskussionsbeitrag „Kinderrechte und Umwelt“ der National Coalition Deutschland.

Aktionswebsite #fridaysforfuture: www.fridaysforfuture.de

Kinderrechte und Umwelt. Ein Diskussionsbeitrag der National Coalition: www.netzwerk-kinderrechte.de/fileadmin/bilder/user_upload/dgd_brochure_web.pdf

14.03.2019

Studie zu Persönlichkeitsrechten von Kindern im Kontext digitaler Mediennutzung

Die Nutzung digitaler Medien in Familien führt oftmals zu einer maßgeblichen Gefährdung der Persönlichkeitsrechte von Kindern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Köln in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk. Die qualitative Untersuchung des Medienalltags in Familien zeigt, dass Eltern zwar bemüht sind, ihren Kindern einen möglichst sicheren Zugang zu digitalen Medienangeboten zu ermöglichen. Gleichzeitig stehen Familien aber den Risiken digitaler Mediennutzung heute oftmals hilflos gegenüber. Diese Hilfslosigkeit trifft insbesondere bei der Nutzung sozialer Netzwerkdienste wie WhatsApp, Facebook, Instagram, Snapchat und YouTube zu. Zusätzlich finden in diesen Medienformaten die Mitbestimmungsrechte der Kinder bei der Veröffentlichung persönlicher Daten durch die Eltern nur selten ausreichend Beachtung.

Weitere Informationen und die komplette Studie: https://www.dkhw.de/schwerpunkte/medienkompetenz/studie-kinderbilderrechte-deutsches-kinderhilfwerk/

06.03.2019

Soziale Herkunft prägt die Lebenssituation von Kindern in Deutschland entscheidend!

Die derzeitige und zukünftige Lebenssituation von Kindern in Deutschland wird immer noch entscheidend durch ihre soziale Herkunft geprägt. So steigen die Chancen von Kindern auf hohe Bildungsabschlüsse, wenn die Eltern selbst einen hohen Bildungsstand haben. Kinder aus Elternhäusern mit niedrigerem sozioökonomischem Status haben zudem schlechtere Chancen, gesund aufzuwachsen.

Zusätzlich variiert das subjektive Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in den Schulen stark nach Schulform. In den letzten Jahrzehnten ist allerdings auch ein klarer Trend zu höheren Bildungsabschlüssen zu erkennen. Dieses Bild zeichnet der am 14.11.2018 vorgestellte „Datenreport 2018 – ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland“. 

Zum vollständigen Datenreport 2018: http://www.bpb.de/nachschlagen/datenreport-2018/

28.02.2019

Spieletipp: Demokratie-Planspiel „Eine neue Straße für Felddorf“

Das Demokratie-Planspiel „Eine neue Straße für Felddorf“ wurde vom Göttinger Institut für Demokratieforschung entworfen und knüpft an die Lebenswelt von Kindern an. Schülerinnen und Schüler sind die lokalen Politiker/innen und Bürger/innen des fiktiven Ortes Felddorf. Im Spiel gibt es vier Parteien, die unterschiedliche Interessen vertreten. Die Bauernpartei beispielsweise ist gegen den Straßenbau im Norden und die Umweltpartei gegen die Umgehung durch den Süden des Dorfes. In Partei- und Dorfratssitzungen verhandeln und diskutieren die Kinder mit dem Ziel, ihre Interessen durchzusetzen. Am Ende wird darüber abgestimmt, ob und wo eine neue Straße gebaut werden soll. Das Spiel ist als Projekt für drei Schultage konzipiert.

PDF-Datei mit Anleitung und Material zum Planspiel: https://www.lpb-bw.de/fileadmin/Abteilung_III/jugend/pdf/felddorf/pl_anleitung_felddorf.pdf

20.02.2019

Teilnahme der Projektschulen Kinderrechtefilmfestival „KLAPPE AUF! Für Demokratie und Kinderrechte“

Im letzten Jahr haben neun Kinderrechteschulen des Deutschen Kinderhilfswerkes am Kinderrechte-Filmfestival 2018 in Berlin teilgenommen. Im Rahmen des Festivals setzen sich Kinder mit Fragen auseinander wie: Was bedeutet Demokratie? Was ist ein fairer Umgang miteinander? Und wie können Kinder für ihre eigenen Rechte eintreten? In Workshops werden Antworten auf diese Fragen gesucht und die Kinder drehen Kurzfilme, die sie im Rahmen des Kinderrechte-Filmfestivals im Kino und auf YouTube präsentieren, wo die Filme monatlich bis zu 1,5 Mio. Views haben.

Zur Website des Kinderrechtefilmfestival: http://kinderrechte-filmfestival.weebly.com/

12.02.2019

„It`s your Party-cipation“: Neue Förderrunden für Kulturprojekte 2019

Ab 2019 gibt es jährlich nur noch zwei Förderrunden für das Programm „It’s your Party-cipation“. Wenn Sie mit Ihrem Projekt in die Förderung gehen möchten, senden Sie eine ausgefüllte Interessenbekundung bis zum 28. Februar 2019 an das Projektbüro. Das notwendige Formular dafür finden Sie neben allen weiteren Informationen und Förderbedingungen auf www.kinderrechte.de/kulturmachtstark. In dieser Förderrunde ist ein Projektstart zwischen Juli und Dezember 2019 möglich.

Das Deutsche Kinderhilfswerk ist mit „It’s your Party-cipation“ Förderer im Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Gefördert werden Projekte der kulturellen Bildung mit Workshopcharakter, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 17 Jahren aus finanziell oder sozial benachteiligten Familien richten. In den Projekten sollen die Kinderrechte eine besondere Rolle spielen und die Teilnehmer/innen von Anfang an beteiligt werden.

Wenn Sie Fragen zu der Förderung haben, stehen wir Ihnen im Projektbüro gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Emily Koch
Projektleitung Party-cipation/Kultur macht stark
E-Mail: koch@dkhw.de
Fon: 030-308693-34

06.02.2019

Kinderechtestühle finden einen Platz im Bundestag

Die Potsdamer Weidenhof Grundschule hat zwei der im Rahmen der Gemeinschaftsaktion Mehr Platz für unsere Rechte gestalteten Stühle an die Bundestagsabgeordnete Manja Schüle übergeben. Anlässlich des Weltkindertags am 20.11.2018 haben Schülerinnen und Schüler den Stuhl gemeinsam mit Manja Schüle nach Berlin in den Bundestag gebracht. Dort werden die Stühle nun ausgestellt und sollen auf die zentrale Rolle der Kinderrechte sowie deren Aufnahme in das Grundgesetz aufmerksam machen. Begleitet wurde die Aktion von Potsdam-TV.

Zum Fernsehbeitrag von Potsdam TV: https://www.potsdam.tv/mediathek/31236/UN_Weltkindertag.html

29.01.2019

kindersache-Thema des Monats: 20 Jah­re kin­der­sa­che – Hap­py Bir­th­day!

Die Kinderwebseite des Deutschen Kinderhilfswerkes www.kindersache.de feiert in diesem Monat am 29. Januar Geburtstag. Bereits seit 20 Jahren klärt die Webseite Kinder über ihre Rechte auf, Kinder können sich informieren und ihre eigenen Ideen einbringen. Heute können Kinder Artikel direkt online stellen sowie Buchtipps, Witze, eigene Geschichten und Videos hochladen und eigene Trickfilme erstellen. In diesem besonderen Monat gibt es einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre kindersache.de, Glückwünsche von prominenten Unterstützer/innen sowie tolle Partytipps.

Zum kindersache-Thema des Monats Januar: https://www.kindersache.de/bereiche/kinderrechte/thema-des-monats/20-jahre-kindersache-happy-birthday