Kinderrechte in Deutschland
Engagement – Information – Vernetzung

Daniela Tews

Regionale Koordination

030 - 30 86 93 61
Überall dabei und mittendrin

Treffen des BundesNetzwerkes Kinder- und Jugendbeteiligung

OFFENES TREFFEN DES BUNDESNETZWERKES KINDER- UND JUGENDBETEILIGUNG 2024

Stadt - Land - Pampa. Kinder- und Jugendbeteiligung als Strategie der Demokratisierung

Das Treffen richtet sich an Interessierte und Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderator*innen für Kinder- und Jugendbeteiligung sowie Trainer*innen. Eingeladen sind sowohl Netzwerkmitglieder als auch Interessierte, die nicht Mitglied im BundesNetzwerk sind.

Das Treffen wird im Jahr 2024 verschiedene Formate, unter anderem Inputs, Workshops und ein Bar Camp beinhalten. Für Bewegung beim Austausch sorgen die Spaziergänge “Luckenwalde to go”.

Veranstaltungsort: Luckenwalde/ Brandenburg

Zeitraum: 27./28.09.2024 

Die Partnerkommune Luckenwalde, der Landkreis Teltow-Fläming, das Land Brandenburg und das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. tragen gemeinsam die Kosten für die Veranstaltung und die Verpflegung. Am Freitag wird ein gemeinsames Abendessen stattfinden, indem Getränke selbst bezahlt werden müssen. Ernährungsvarianten werden in der Anmeldung abgefragt. Die Übernachtungs- und Reisekosten müssen von jede*r Teilnehmer*in selbst getragen werden. Jede*r Teilnehmer*in kümmert sich selbständig um eine Übernachtung. 

Das gesamte Programm findet ihr zum Download hier: Aktuelles Programm (03.07.2024)

Am 06.09.2024 von 12.15 bis ca. 14 Uhr können Nicht-Mitglieder das BundesNetzwerk digital kennenlernen und sich beim Mittagsimbiss über alles rund um das Netzwerktreffen und die Mitgliedschaft sowie die Arbeit der Lenkungsgruppe informieren. Mehr Infos im Padlet.

Workshops am Freitag um 14:15

Kein Hauptamt - keine Chance!? Strukturelle Verankerung von KiJuBe in Kleinstgemeinden mit David von Borries, Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg
Eine strukturelle Verankerung sorgt dafür, dass Kinder- und Jugendbeteiligung keine Eintagsfliege bleibt. Aber wie kann sie in ländlichen Kommunen gelingen, wo es oftmals keine hauptamtlichen Regelstrukturen gibt? Im Rahmen unseres vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" geförderten Modellprojekts "Aktivieren. Engagieren. Mitbestimmen - Fit für Beteiligung" haben wir, der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg, darauf Antworten gefunden. In diesem Workshop wollen wir unseren Ansatz vorstellen und uns mit euch darüber austauschen, welche Chancen und Risiken im ländlichen Raum liegen.

Beteiligung queerer Jugendlicher im ländlichen Raum mit Landesverband andersARTIG e.V. , Brandenburg
Zunächst gibt es eine Phase der Wissensvermittlung mit der Zielrichtung auf Beteiligungsmöglichkeiten, Voraussetzungen und Vorschläge, die wir dann in eine gemeinsame Diskussion mit den Teilnehmenden überleiten und anhand der aus der Teilnehmer*innenschaft genannten Beispiele und Situationen erarbeiten, welche Möglichkeiten und Hürden bestehen queere Jugendliche in Beteiligungsprozessen zu adressieren und aktiv einzubeziehen.

Perspektiven auf die Verknüpfung von Kinder- und Jugendbeteiligung mit Bürger*innenbeteiligung mit Julia Barth, IKU GmbH
Warum lohnt sich eine Verknüpfung? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es jeweils? Worin bestehen Stolpersteine und wie können wir ihnen begegnen? Welche Formate und Methoden sind geeignet? Welche Erfahrungen und Praxisbeispiele gibt es?  

Jugendarbeit und Beteiligung im ländlichen Raum mit Sönke Deitlaff und Johanna Krause, Kinderfreundliche Kommunen e.V.
Kinderfreundliche Kommunen e.V. wird einige Best-Practice Arbeiten von Kommunen aus dem ländlichen Raum in den Workshop einbinden, um die Herausforderungen der Kinder- und Jugendbeteiligung zu thematisieren und im Austausch zu erörtern, wie eine Umsetzung vor Ort gelingen kann. Ggf. ist eine Kinderfreundliche Kommune selbst vor Ort und kann von ihren Erfahrungen berichten.

Weiterlesen

Workshops am Freitag um 16:15

Das 1x1 des inklusiven Beteiligens mit Mission Inklusion
Der Workshop wird geleitet von Mission Inklusion, ein Netzwerk aus jungen Menschen, die Expert*innen aus eigener Sache für Inklusion sind. Es werden Grundlagen inklusiven Arbeitens erläutert, Fallstricke und Best-Practice thematisiert. Außerdem gibt es Raum für Fragen.

Vereinskultur und Beteiligung im ländlichen Raum mit Anna Schmalowski, Kreisjugendring Stormarn
In kleineren ländlichen Kommunen fehlt es oft an hauptamtlichen Fachkräften, wie kann trotzdem Beteiligung gelingen? In diesem Workshop wollen wir gemeinsam schauen, wie mit einer lebendigen Vereinskultur und ehrenamtlichem Engagement Beteiligung auch in kleinen Gemeinden gelingen kann. 

Weiterlesen

Zur Anmeldung geht es hier entlang. Die erste Anmeldefrist ist vorbei, die restlichen Plätze vergeben wir nach dem first-come-first-serve Prinzip. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Alle weiteren programmatischen und organisatorischen Informationen haben wir auf einem Padlet zusammengestellt.


OFFENES TREFFEN DES BUNDESNETZWERKES KINDER- UND JUGENDBETEILIGUNG 2023
Schwerpunkt: Das Recht auf Kinder- und Jugendbeteiligung JETZT umsetzen! Mein, dein, unser Beitrag!

Open Space am 08. und 09. September 2023 in der Hansestadt Lübeck

Veranstaltungsort: Handwerkskammer Lübeck, Breite Straße 10/12, 23552 Lübeck

Zum Programm geht's hier. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Treffen wurde gefördert durch die diesjährige Partnerkommune Hansestadt Lübeck sowie durch das Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein.

Das Fotoprotokoll finden Sie hier zum Download.

Weiterlesen

OFFENES TREFFEN DES BUNDESNETZWERKES KINDER- UND JUGENDBETEILIGUNG 2022
Schwerpunkt: Wir l(i)eben Beteiligung. Lasst uns das BundesNetzwerk in Bewegung bringen! Open Space

Am 02./03. Juli 2022 in Lutherstadt Wittenberg

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kinder und Jugendliche haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt zu werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Interessierte und Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Mo­de­ra­to­rin­nen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer.

Das Treffen findet im Jahr 2022 als Open Space statt. Die Teilnehmenden geben eigene Themen in die Runde der Teilnehmenden und gestalten zu ihren Themen Open Space Sessions. Ein zentrales Thema wird auch die zukünftige strukturelle und inhaltliche Ausrichtung des BundesNetzwerkes Kinder- und Jugendbeteiligung darstellen. Hierzu wird die Lenkungsgruppe Open Space Sessions anbieten.

Hier gehts zum Programm.

Hier gehts zum Fotoprotokoll.

Weiterlesen

DIGITALES TREFFEN DES BUNDESNETZWERK KINDER- UND JUGENDBETEILIGUNG 2021
Schwerpunkt: Freiräume für Kinder- und Jugendbeteiligung – breit gedacht: Diskussion der Voraussetzungen und Ermöglichungsstrukturen

am 26./27. März 2021

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kinder und Jugendliche haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt zu werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Interessierte und Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Mo­de­ra­to­rin­nen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer. Das Treffen findet in Kooperation mit der Stadt Kiel statt.

In thematischen Arbeitsgruppen werden im fachlichen Austausch Ansätze und Forderungen entwickelt, mit denen sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen positioniert; es werden Herausforderungen in der praktischen Beteiligungsarbeit diskutiert, Projekte vorgestellt, und ggf. kollegial beraten. Gleichzeitig bietet das Treffen viel Raum für freien Austausch. Es werden Exkursionen zur Beteiligungs­praxis angeboten. Am ersten Tag gibt es Inputs von Expert/innen der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie der Kinderrechte zum Themenschwerpunkt Freiräume für Kinder- und Jugendbeteiligung – breit gedacht: Diskussion der Voraussetzungen und Ermöglichungsstrukturen. Am zweiten Tag wird in Themengruppen gearbeitet.

Veranstaltungsort: erstmalig digital

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2019
Schwerpunkt: 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention – kinderrechtliche Sicht auf Kinder- und Jugendbeteiligung

Am 15./16. März 2019 in Siegen

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kinder und Jugendliche haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt zu werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Interessierte und Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer. Es findet in Kooperation mit bluebox Siegen statt.

In thematischen Arbeitsgruppen werden im fachlichen Austausch Ansätze und Forderungen entwickelt, mit denen sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen positioniert; es werden Herausforderungen in der praktischen Beteiligungsarbeit diskutiert, Projekte vorgestellt, und ggf. kollegial beraten. Gleichzeitig bietet das Treffen viel Raum für freien Austausch. Es werden Exkursionen zur Beteiligungspraxis in Siegen angeboten, am zweiten Tag erfolgen Inputs von Expert/innen der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie der Kinderrechte zum Themenschwerpunkt „30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention – kinderrechtliche Sicht auf Kinder- und Jugendbeteiligung“.

Hier gibt es die Einladung und das Programm zum Download.

Fotoprotokoll des Treffens zum Download

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2018
Schwerpunkt: Kinder- und Jugendbeteiligung - Blick über die Landesgrenzen hinaus
 

09./10. März 2018 im Saarrondo in Saarbrücken

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. 
Kinder und Jugendliche haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt zu werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Interessierte und Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer. Es findet in Kooperation mit der Landeshauptstadt Saarbrücken statt.

In thematischen Arbeitsgruppen werden im fachlichen Austausch Ansätze und Forderungen entwickelt, mit denen sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen positioniert; es werden Herausforderungen in der praktischen Beteiligungsarbeit diskutiert, Projekte vorgestellt, und ggf. kollegial beraten. Gleichzeitig bietet das Treffen viel Raum für freien Austausch, es wird eine Exkursion zu Beteiligungspraxis in Saarbrücken stattfinden, am zweiten Tag erfolgen Inputs von Expert/innen der Kinder- und Jugendbeteiligung zum Themenschwerpunkt „Blick über die Landesgrenzen hinaus“.

Hier gibt es die Einladung und das Programm zum Download.

Fotoprotokoll des Treffens zum Download

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2017
Schwerpunkt: Spielleitplanung

17./18. März 2017 im LidiceHaus in Bremen

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kinder und Jugendliche haben das Recht, dass sie an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Interessierte und Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer. Es findet in diesem Jahr in Kooperation mit SpielLandschaftStadt e.V. und dem LidiceHaus in Bremen statt. In thematischen Arbeitsgruppen werden im fachlichen Austausch Ansätze und Forderungen entwickelt, mit denen sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen positioniert; es werden Herausforderungen in der praktischen Beteiligungsarbeit diskutiert, Projekte vorgestellt, und ggf. kollegial beraten. Gleichzeitig bietet das Treffen viel Raum für freien Austausch sowie am zweiten Tag Input von Expertinnen und Experten zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung. 

Hier gibt es die Einladung und das Programm zum Download.

Fotoprotokoll des Treffens zum Download

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2016
Schwerpunkt: Kreative Methoden in der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

11./12. März 2016 im Südstadtforum in Nürnberg

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kinder und Jugendliche haben das Recht, dass sie an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer. Es findet in diesem Jahr in Kooperation mit der Kinderkommission der Stadt Nürnberg statt. In thematischen Arbeitsgruppen werden auf dem Treffen Ansätze und Positionen entwickelt, mit denen sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen positioniert. Gleichzeitig bietet das Treffen Raum für kollegialen Austausch sowie Input von Expertinnen und Experten zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung.

Hier gibt es die Einladung und das Programm zum Download.

Fotoprotokoll des Treffens zum Download

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2015
Schwerpunkt: Kinder und Jugendliche in der Bürgerbeteiligung

13./14. März 2015 im Forum in Mannheim

Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Kinder und Jugendliche haben das Recht, dass sie an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt werden. Das BundesNetzwerk setzt sich dafür ein, dass diesem Recht sowohl in der Alltagspraxis als auch durch konkrete gesetzliche Bestimmungen zur Durchsetzung verholfen wird.

Das Treffen richtet sich an Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer. Es findet in diesem Jahr in Kooperation mit dem Stadtjugendring Mannheim und dem Fachbereich Rat, Beteiligung und Wahlen der Stadt Mannheim statt. In thematischen Arbeitsgruppen werden auf dem Treffen Ansätze und Positionen entwickelt, mit denen sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen positioniert. Gleichzeitig bietet das Treffen Raum für kollegialen Austausch sowie Input von Expertinnen und Experten zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung.

Hier gibt es weitere Informationen zum Download.

Fotoprotokoll des Treffens zum Download

Weiterlesen

Fachtag 
Gel(i)ebte Mitbestimmung. Kinder- und Jugendpartizipation in Kommunen 

30.09. bis 01.10.2014 im Neuen Rathaus Leipzig

Dass Kinder und Jugendliche zunehmend als Gestalter/innen unserer Gesellschaft in den Blick genommen werden, verdeutlichen bspw. aktuell die Themenjahre „Jahr der Partizipation“ (Bundesland Brandenburg) und „Jahr der Kinder- und Jugendrechte“ (Baden-Württemberg). Am 20. November 2014 gilt es das Jubiläum 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention zu würdigen und deren Umsetzung anzumahnen. Seit 25 Jahren ist also das Recht auf Be­tei­li­gung für Kin­der und Jugendliche festgeschrieben. Es gibt eine Vielzahl von Aspekten, sich dem Thema Partizipation zuwenden - Kinder- und Jugendparlament, Wahlrecht, Kinder- und Jugendbüro, Jugendhilfeausschüsse sind nur einige wenige Schlagwörter. Aber auch die demografische Entwicklung kann Motivation sein. Denn einen Ort bzw. eine Region attraktiv weiter zu entwickeln, lebenswert zu gestalten und Abwanderungsprozesse mit ihren Folgen aktiv zu begegnen, da­für kann Partizipation einen hilfreichen Beitrag leisten.

Diese bundeslandübergreifende Fachtagung will Bundesnetzwerke, regionale Netzwerke und Fachkräfte aus den Kom­munen/Regionen gezielt zu einem gemeinsamen Fachaustausch einladen. Welchen Mehrwert Beteiligung von Kin­dern und Jugendlichen für eine Kommune oder eine Region hat, ist dabei die leitende Fragestellung. Welchen Rah­men benötigt Partizipation? Wann funktioniert Partizipation? Welches Potential steckt in der Beteiligung von Kin­dern und Jugendlichen? Wann ist die Idee der Beteiligung „überstrapaziert“? Welche unterschiedlichen Zugänge be­nö­tigt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Kommunen? Und welche positiven Effekte sind für Kinder und Ju­gend­li­che selbst zu vermuten? Theorieorientierte Vorträge, praxisorientierte Workshops und Gespräche werden ins­be­son­de­re den Tagungsverlauf prägen. In den Vorbereitungs- und Umsetzungsprozess werden Jugendliche als Fach­kräf­te in eigener Sache konkret eingebunden sein.
 
Zu dieser Fachtagung sind Mitarbeitende aus den kommunalen Verwaltungen aller Fachbereiche, Fachkräfte der Kin­der- und Jugendhilfe, Politiker/innen, Multiplikator/innen, Eltern, Studierende sowie weitere Interessierte eingeladen.

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2014
Schwerpunkt: E-Partizipation, Beteiligungin der Kita, Beteiligung in der Ausbildung von Fachkräften, strukturelle Verankerung von Beteiligung auf kommunaler Ebene oder Partizipation in den Hilfen zur Erziehung

21./22. März 2014 im Jugendgästehaus Adolph Kolping in Dortmund

Das Treffen richtet sich an Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderatorinnen und Mo­de­ra­toren sowie Trainerinnen und Trainer. Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netz­werk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. In thematischen Arbeitsgruppen wer­den fortlaufend Ansätze und Positionen entwickelt, die auf dem Bundestreffen als Positionspapiere abgestimmt wer­den. Damit positioniert sich das BundesNetzwerk konkret zu beteiligungsrelevanten Themen. Gleichzeitig bietet das Tref­fen Raum für kollegialen Austausch sowie Input von Expertinnen und Experten.

Der erste Tag steht im Zeichen des kollegialen Austausches. In Arbeitsgruppen zu Themen wie E-Partizipation, Be­tei­li­gung in der Kita, Beteiligung in der Ausbildung von Fachkräften, strukturelle Verankerung von Beteiligung auf kom­mu­na­ler Ebene oder Partizipation in den Hilfen zur Erziehung können Ansätze und Projekte vorgestellt werden. Wich­tig da­bei: Ihr Anliegen und Ihr Gesprächsbedarf stehen im Mittelpunkt. Abends findet ein Besuch in der Kinder- und Ju­gend­einrichtung Erlebniswelt Fredenbaum – BIG TIPI statt. Hier sollen im Rahmen einer „Redezeit“ gute Projekte kurz vor­gestellt werden. Die „Redezeit“ lebt von ihrem guten Erfahrungen aus der Praxis.

Für den zweiten Tag haben wir Frau Prof. Ulrike Urban-Stahl von der Freien Universität zu Berlin eingeladen. Frau Urban-Stahl stellt die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Bedingungen der Implementierung von Beschwer­de­ver­fah­ren in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe /BIBEK)“ vor. Daran anschließend möchten wir ver­tieft über Be­tei­li­gungs-/Beschwerdemöglichkeiten im Bereich der Hilfen zur Erziehung diskutieren.

Turnusgemäß steht die Wahl eines Teils der Lenkungsgruppenmitglieder an.

Zum Abschluss des Treffens vermittelt Eike Rösch von der Pädagogischen Hochschule Zürich praktisch Methoden der E-Partizipation.

Weiterlesen

Offenes Treffen des BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung 2013
Schwerpunkt: E-Participation, Schule, Elternmitwirkung, Beteiligung in der Kita oder Partizipation bei Hilfen zur Erziehung

24./25. Februar 2013 in der Stadtteilzentrum Emmers in Dresden

Auf dem jährlich stattfindenden Treffen vernetzen sich Fachkräfte und entwickeln Ansätze und Positionen für die Be­tei­li­gung von Kindern und Jugendlichen. Im Vordergrund stehen der kollegiale Austausch sowie der Input von Ex­per­tin­nen und Experten. Das Treffen richtet sich an Aktive aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung, Mo­de­ra­to­rin­nen und Moderatoren sowie Trainerinnen und Trainer.

Der erste Tag des Treffens 2013 stand im Zeichen des kollegialen Austausches. In Arbeitsgruppen zu Themen wie E-Par­ticipation, Schule, Elternmitwirkung, Beteiligung in der Kita oder Partizipation bei Hilfen zur Erziehung konnten An­sätze und Projekte vorgestellt werden. Wichtig dabei: Die Anliegen und der Gesprächsbedarf der Teilnehmenden stand im Mittelpunkt. Abends fand ein Marktplatz statt, auf dem  aktuelle Projekte oder Einrichtungen vorgestellt werden konn­ten.

Für den zweiten Tag war Frau Prof. Raingard Knauer von der Hochschule Kiel eingeladen. Frau Knauer gabeine kurze Einführung zum Thema: „Kinderstube der Demokratie – Beteiligung in Kindertagesstätten“. Im Anschluss konnten Fra­gen in Workshopgruppen bearbeitetet werden.

Turnusgemäß stand die Wahl eines Teils der Lenkungsgruppenmitglieder an.

Nach dem Essen konnten sich die Teinehmenden kreativ austoben. Zwei Referentinnen erläuterten Methoden zur Kin­der­rechtsvermittlung mit Kindern und Jugendlichen.

Hier gibt es das Fotoprotokoll zum Download.

Weiterlesen
Das könnte sie auch interessieren
Mitglied im BundesNetzwerk werden
Mitglied werden
Lenkungsgruppe Bundesnetzwerk
Lenkungsgruppe